Pandemie

Corona-Lage in Hessen: Nur noch vier Kreise über 100 – aktuelle Fallzahlen

Alle Autoren
    schließen
  • Teresa Toth
    Teresa Toth
  • Sebastian Richter
    Sebastian Richter
  • Melanie Gottschalk
    Melanie Gottschalk
  • Erik Scharf
    Erik Scharf

Die Corona-Situation in Hessen scheint sich vielerorts zu beruhigen. Laut RKI gibt es in Hessen nur noch vier Kreise über der kritischen Marke von 100.

  • Die Corona*-Lage in Hessen entspannt sich leicht.
  • Immer mehr Kreise und Städte in Hessen* haben eine Inzidenz niedriger als 100.
  • Das hessische Ministerium hat aktuelle Fallzahlen für Hessen veröffentlicht.

+++ 6.52 Uhr: Mit Verspätung hat das Robert Koch-Institut die aktuellen Fallzahlen für Donnerstag (20.05.2021) bekannt gegeben. Demnach befinden sich in Hessen aktuell nur noch vier Kreise über der kritischen Marke von 100. Insgesamt haben sich weitere 1.046 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das geht aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Donnerstag (20.05.2021, Stand 3.10 Uhr) hervor. Die Zahl der Neuansteckungen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner (Inzidenz) geht weiter zurück und lag landesweit bei 75,2 nach 81,6 am Vortag.

Das RKI meldete 14 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, seit Beginn der Pandemie starben insgesamt 7189 Menschen an den Folgen des Virus. Hessenweit wurden mittlerweile insgesamt 281.797 Corona-Infektionen registriert. Die höchste Inzidenz weist der Kreis Waldeck-Frankenberg mit 124,7 (Vortag: 119,6) auf, danach folgt die Stadt Kassel mit einem Wert von 118,7 (Vortag: 135,1). Darüber hinaus liegen die Stadt Wiesbaden (105,9) und der Landkreis Fulda (102,6) über dem kritischen Wert von 100. Alle anderen Kreise und Städte – darunter auch Frankfurt und Offenbach – liegen weiter unter der Marke.

Die Corona-Lage in Hessen scheint sich langsam zu entspannen.

Update vom Donnerstag, 20.05.2021, 6.15 Uhr: Das RKI hat am Donnerstag noch keine aktuellen Fallzahlen für Hessen gemeldet. Diese werden an dieser Stelle nachgereicht, sobald das RKI die Corona-Zahlen veröffentlicht hat.

Corona-Lage in Hessen: Nur noch sechs Kreise über 100

+++ 15.51 Uhr: Nach dem Robert Koch-Institut (RKI) meldet nun auch das hessische Sozialministerium die aktuellen Corona-Fallzahlen für Hessen. Das Ministerium vermeldet insgesamt 1169 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus binnen 24 Stunden in Hessen. 24 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind hinzugekommen. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag (18.05.2021) von 87,3 auf 81,6 gesunken.

Den niedrigsten Inzidenzwert in Hessen hat nach Angaben des Sozialministeriums der Wetteraukreis mit einem Wert von 28,2, gefolgt vom Landkreis Darmstadt-Dieburg mit 46,3. Auch im Hochtaunuskreis sieht es nach wie vor positiv aus - dort liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 47,3. Die höchsten Werte kreisen immer noch in der Stadt Kassel (135,1), im Landkreis Fulda (119,7), im Landkreis Waldeck-Frankenberg (119,6) sowie in der Stadt Wiesbaden (117,1).

  • Kreis Bergstraße: 50 Neuinfektionen, 2 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 62,9.
  • Kreis Darmstadt-Dieburg: 18 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 46,3.
  • Kreis Fulda: 56 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 119,7.
  • Kreis Gießen: 45 Neuinfektion, 2 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 72,8.
  • Kreis Groß-Gerau: 41 Neuinfektion, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 90,3.
  • Kreis Hersfeld-Rotenburg: 20 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 104,4.
  • Hochtaunuskreis: 38 Neuinfektionen, 1 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 47,3.
  • Kreis Kassel: 34 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 87,0.
  • Lahn-Dill-Kreis: 60 Neuinfektionen, 1 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 87,2.
  • Kreis Limburg-Weilburg: 36 Neuinfektionen, 1 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 101,8.
  • Main-Kinzig-Kreis: 76 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 78,2.
  • Main-Taunus-Kreis: 31 Neuinfektionen, 1 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 70,0.
  • Kreis Marburg-Biedenkopf: 74 Neuinfektionen, 2 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 67,6.
  • Odenwaldkreis: 12 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 55,8.
  • Kreis Offenbach: 50 Neuinfektionen, 1 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 82,9.
  • Rheingau-Taunus-Kreis: 40 Neuinfektion, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 75,9.
  • Schwalm-Eder-Kreis: 40 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 91,8.
  • Vogelsbergkreis: 27 Neuinfektionen, 1 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 84,2.
  • Kreis Waldeck-Frankenberg: 26 Neuinfektionen, 1 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 119,6.
  • Werra-Meißner-Kreis: 12 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 70,6.
  • Wetteraukreis: 15 Neuinfektion, 1 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 28,2.
  • Stadt Darmstadt: 17 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 61,3.
  • Stadt Frankfurt: 186 Neuinfektionen, 6 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 95,4.
  • Stadt Kassel: 58 Neuinfektionen, 2 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 135,1.
  • Stadt Offenbach: 19 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 70,6.
  • Stadt Wiesbaden: 88 Neuinfektionen, 2 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 117,1.
  • Gesamt: 1169 Neuinfektionen, 24 Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 81,6.
  • Quelle: Hessisches Sozialministerium | Stand: 19.05.2021, 0 Uhr | Hinweise: Immer wieder kommt es aufgrund von Meldeverzögerungen dazu, dass das Sozialministerium andere Zahlen veröffentlicht als die Kreise und Städte. Aktueller sind grundsätzlich die Daten der Gesundheitsämter vor Ort. Negative Fallzahlen können auf falsch positive Corona-Schnelltests zurückgehen.

Coronavirus: Die höchste Inzidenz weist weiterhin die Stadt Kassel auf

Update vom Mittwoch, 19.05.2021, 6.14 Uhr: In Hessen haben sich weitere 1.170 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das geht aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Mittwoch (19.05.2021, Stand 3.11 Uhr) hervor. Die Zahl der Neuansteckungen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner (Inzidenz) geht weiter zurück und lag landesweit bei 81,6 nach 87,3 am Vortag.

Das RKI meldete 24 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, seit Beginn der Pandemie starben insgesamt 7175 Menschen an den Folgen des Virus. Hessenweit wurden mittlerweile insgesamt 280.751 Corona-Infektionen registriert. Die höchste Inzidenz weist die Stadt Kassel mit 135,1 (Vortag: 135,1) auf, danach folgt Landkreis Fulda mit einem Wert von 119,7 (Vortag: 128,6). Darüber hinaus liegen der Landkreis Waldeck-Frankenberg (119,6), die Stadt Wiesbaden (117,1), der Landkreis Hersfeld-Rotenburg (104,4) und der Kreis Limburg-Weilburg (101,8) über dem kritischen Wert von 100. Alle anderen Kreise und Städte – darunter auch Frankfurt und Offenbach – liegen weiter unter der Marke.

Corona-Lage in Hessen: Gute Neuigkeiten für Frankfurt und Offenbach

+++ 17.20 Uhr: Dank des Abwärtstrends der Corona-Inzidenz in Hessen sieht der Sozialminister Kai Klose (Grüne) weitere Lockerungen und Urlaubsmöglichkeiten für den Sommer möglich. „Wenn sich jetzt alles positiv weiterentwickelt, können wir innerhalb Europas optimistisch auf die hessischen Sommerferien schauen“, sagte Klose am Dienstag der Hessenschau.

„Wir müssen jetzt nur ein bisschen Disziplin zeigen“, mahnte der Sozialminister und verwies auf die AHA+L-Regeln: Abstand halten, Hygiene beachten, im Alltag Maske tragen und regelmäßig Lüften. Vor den neuen Virusvarianten und die mit ihnen verbundenen Risiken sei weiterhin Vorsicht geboten.

Corona-Lage in Hessen: Kassel, Fulda und Wiesbaden weiter über 100

+++ 15.05 Uhr: Nach dem RKI veröffentlicht nun auch das hessische Sozialministerium die aktuellen Corona-Fallzahlen für Hessen (Stand 18.05.2021, 00.00 Uhr). Das Ministerium meldet insgesamt 240 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus binnen eines Tages in Hessen. Des Weiteren verzeichnet das Land Hessen im Meldezeitraum 16 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag (17.05.2021) erneut leicht gesunken. Stand sie am Montag noch bei 93,0, meldet das Ministerium jetzt einen landesweiten Wert von 87,3.

Trauriger Spitzenreiter der Inzidenzliste in Hessen ist laut offiziellen Zahlen des Ministeriums aktuell die Stadt Kassel, obwohl die Inzidenz dort von 138,5 auf 135,1 gesunken ist. Auf die Stadt Kassel folgen der Kreis Fulda mit einem Wert von 128,6 (Vortag: 140,4), die Stadt Wiesbaden mit 116,7 (Vortag: 123,5) sowie der Kreis Waldeck-Frankenberg mit 113,8 (Vortag: 115,1).

Corona-Lage in Hessen: Frankfurt und Offenbach unter 100

Grund zur Freude gibt es derweil in der Stadt Offenbach. Nachdem die 7-Tage-Inzidenz dort zuletzt lange über dem kritischen Wert von 100 gestanden hatte, ist sie nun auf 92,9 gerutscht (Vortag: 109,0). Ähnlich sieht es auch in der Stadt Frankfurt aus. Dort ging die Inzidenz im Vergleich zum Vortag (106,1) ebenfalls zurück und liegt mit 97,2 nun ebenfalls unter 100. Die niedrigsten Corona-Zahlen in Hessen weist laut Ministerium auch weiterhin der Wetteraukreis auf. Dort meldet das Ministerium derzeit einen Wert von 39,6 (Vortag: 44,4).

Besonders viele Neuinfektionen wurden hingegen im Main-Kinzig-Kreis und in Hersfeld-Rotenburg, wo die Inzidenz von zuletzt 84,8 wieder auf 104,4 gestiegen ist, verzeichnet. In beiden Kreisen infizierten sich laut Ministerium innerhalb der letzten 24 Stunden 32 Menschen mit dem Coronavirus. Im Main-Kinzig-Kreis steht der Wert allerdings bei 88,5.

Corona-Lage in Hessen: Gute Nachrichten für Frankfurt – RKI mit aktuellen Fallzahlen

+++ 8.35 Uhr: Nun hat das Robert Koch-Institut (RKI) die aktuellen Corona-Fallzahlen für Hessen veröffentlicht. Demnach haben sich in Hessen innerhalb von 24 Stunden 240 weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 18.5.2021, 0 Uhr - online aktualisiert um 7.55 Uhr). Die hessenweite Inzidenz sinkt weiter auf aktuell 87, am Vortag betrug sie noch 92,6.

Trauriger Spitzenreiter in Hessen ist aktuell die Stadt Kassel mit einer Inzidenz von 127,1 (RKI stand 18.05.2021, 5.36 Uhr). Dennoch sinken die Zahlen in der Stadt, am Vortag betrug die Inzidenz in Kassel noch 138,5. Danach folgt der Kreis Fulda mit 125,9 (Vortag: 140,4), der Kreis Waldeck Frankenberg mit 113,8 (Vortag: 115,1) und die Stadt Wiesbaden 111,7 (Vortag: 123,5). Bei all diesen Regionen sinkt die Inzidenz derzeit.

Corona in Hessen: Gute Nachrichten für Frankfurt und Offenbach

Auch in Frankfurt gibt es gute Nachrichten. Hier sinkt die Corona-Inzidenz von 106,1 am Vortag auf aktuell 96. Damit ist Frankfurt nun auch unter dem kritischen Grenzwert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Auch die Stadt Offenbach folgt diesem positiven Trend. Die Inzidenz nimmt ab und liegt jetzt mit 92,1 (Vortag: 109) ebenfalls unter 100.

Maske tragen und zur Impfung gehen. Nur noch sechs Kreise liegen laut des hessischen Sozialministeriums über 100. (Symbolbild)

Corona in Hessen: Lage bei Intensivbetten weiter angespannt

Update von Dienstag, 18.05.2021, 6.21 Uhr: Die aktuellen Corona-Fallzahlen des Robert Koch-Instituts sind derzeit nicht verfügbar. Das RKI meldet hierzu: „Die Daten werden derzeit aktualisiert“, und weiter: „Die Fallzahlen sind ab dem frühen Vormittag abrufbar.“

Derweil hat das die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) ihre Daten zur Lage der Intensivbetten in Hessen aktualisiert. Derzeit sind hessenweit 369 akut mit dem Coronavirus Infizierte in Kliniken und Krankenhäusern in Behandlung (Stand: 18.05.2021, 5.19 Uhr). Insgesamt 256 Intensivbetten sind aktuell im Land frei. Pro Standort sind damit im Durchschnitt 2,7 Intensivbetten verfügbar. Nur in Bayern, Baden-Württemberg, Bremen und NRW sind durchschnittlich weniger Intensivbetten verfügbar. Bei den Daten handelt es sich ausschließlich um die Kapazitäten für Erwachsene.

Corona in Hessen: Neuerungen bei Impfkampagne vorgestellt

+++ 18.10 Uhr: In einer Pressekonferenz am Montagmittag (17.05.2021) haben Innenminister Peter Beuth (CDU), Sozialminister Kai Klose (Grüne) sowie Kultusminister Alexander Lorz (CDU) Neuerungen bei der Corona-Impfkampagne in Hessen vorgestellt. Dabei standen vor allem mögliche Impfungen für Schüler im Mittelpunkt. Außerdem wurde verkündet, ob die Priorisierungsgruppen für eine Impfung gegen das Coronavirus in Hessen noch länger Bestand haben werden. Wir waren per Live-Ticker bei der Pressekonferenz dabei.

Corona-Lage in Hessen: 16 Regionen mit Inzidenzen unter 100

+++ 15.45 Uhr: Es gibt neue aktuelle Zahlen zu den Infizierten mit dem Coronavirus: Das hessische Sozialministerium meldet 279.342 bestätigte Fälle in Hessen. Das sind 306 Menschen mehr als am Vortag (16.05.2021). Des Weiteren verzeichnet das Land Hessen 7135 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das sind sieben neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt aber weiter ab, auf 92,6. Am Vortag lag sie noch bei 93,0.

Nach wie vor haben viele Kreise und Städte in Hessen immer noch eine Inzidenz über der Marke von 100. Darunter fallen zum Beispiel der Landkreis Fulda mit 138,9 sowie die Stadt Kassel mit 138,5. Im Vergleich zum Vortag (142,7) hat die Lage Kassel sich aber ein wenig verbessert. Das sind dennoch die höchsten Werte in Hessen. Dicht gefolgt von Wiesbaden mit 123,5.

Der Wetteraukreis punktet nach wie vor mit einem niedrigen Inzidenz-Wert: 44,4. Dort hat er sich sogar im Vergleich zum Vortag (45,7) noch einmal etwas verbessert. Die zwei Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Rheingau-Taunus-Kreis meldeten innerhalb 24 Stunden keine neuen Fälle.

+++ 12.43 Uhr: Hessen will seine Impfungen ausweiten: Die neuen Pläne für die landesweite Corona-Impfkampagne werden am Montag (17.05.2021) um 13 Uhr von Innenminister Peter Beuth, Kultusminister Alexander Lorz (beide CDU) und Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) bekannt gegeben.

Corona-Lage in Hessen: Inzidenzen in einigen Regionen steigen wieder

Update von Montag, 17.05.2021, 6.26 Uhr: Der Trend bei den Corona-Fallzahlen in Hessen setzt sich fort. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet abermals eine sinkende Inzidenz für das Bundesland. Demnach haben sich in Hessen innerhalb von 24 Stunden 307 weitere Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 17.05.2021, 3.11 Uhr). Am Sonntag (16.05.2021) waren es noch 685 Neuinfektionen. Auch die 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 92,6 (Vortag: 93,0). Das RKI vermeldet sieben weitere Todesfälle.

Dennoch befinden sich noch immer viele Städte und Kreise in Hessen über der wichtigen Corona-Inzidenz von 100. Spitzenreiter ist der Kreis Fulda (138,9). Danach folgt die Stadt Kassel (138,5) und die Stadt Wiesbaden (123,5), deren Inzidenz sich im Vergleich zum Vortag (122) leicht erhöht hat. Ebenso wie im Kreis Limburg-Weilburg, der eine Inzidenz von 116,9 hat (Vortag: 115). Die Stadt Offenbach muss ebenfalls noch immer eine Inzidenz über dem kritischen Grenzwert vermelden, sie beträgt 109,0 und ist damit im Vergleich zum Vortag ebenfalls gestiegen (107,2). Auch Frankfurt überschreitet den Wert mit 106,1, doch hier sank die Inzidenz innerhalb von 24 Stunden (Vortag: 109,1).

Die niedrigste Inzidenz in Hessen kann der Wetteraukreis mit 44,4 vorweisen. Auch der Kreis Darmstadt-Dieburg (54,1) und die Stadt Darmstadt (61,3) liegen auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Doch obwohl diese Regionen hessenweit so niedrige Werte vorweisen können, ist die Corona-Lage auch dort noch nicht unter Kontrolle. Denn sowohl in Darmstadt (Vortag: 54,4) als auch im Kreis Darmstadt-Dieburg (Vortag: 52,7) steigt die Inzidenz wieder.

Corona in Hessen: Neue Fallzahlen – Inzidenzen sinken fast überall

+++ 15.55 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt weiter. Das hessische Ministerium für Soziales und Integration veröffentlichte neue Zahlen, laut denen die Inzidenz im Bundesland inzwischen bei 93 liegt. Am Samstag (15.05.2021) betrug sie noch 99,7. Seitdem haben sich 685 Menschen mit Covid-19 infiziert, 10 Menschen verstarben in Zusammenhang mit dem Virus. In den einzelnen Städten und Kreisen sinken die Inzidenzen größtenteils.

Die derzeit niedrigste Inzidenz weist der Wetteraukreis mit einem Wert von 45,7 auf (Vortag: 52,2). Hier wurden innerhalb von 24 Stunden 21 Neuinfektionen mit Corona registriert. Gar keine Neuinfektionen meldete dagegen der Kreis Hersfeld-Rotenburg. Die 7-Tage-Inzidenz ist innerhalb von 24 Stunden rapide von 160,7 auf 105,3 gesunken.

Einen Anstieg der Inzidenzen meldete das Ministerium für Darmstadt (54,4/Vortag: 51,3), den Rheingau-Taunus-Kreis (76,4/Vortag: 75,9) sowie die Stadt Kassel (142,7/Vortag: 139,5). Kassel ist damit die Stadt mit der höchsten Inzidenz im gesamten Bundesland. Danach folgt Fulda mit einer Inzidenz von 140,4 und 52 Neuinfektionen.

Corona in Hessen: 685 Neuinfektionen

Update vom Sonntag, 16.05.2021, 6.00 Uhr: Die Corona-Lage in Hessen entspannt sich von Tag zu Tag. Laut aktuellen Daten des Robert Koch-Instituts weist das Bundesland am Sonntag eine 7-Tage-Inzidenz von 93,0 auf. Dem RKI wurden insgesamt 685 Neuinfektionen in Hessen gemeldet.

Der Inzidenzwert sinkt somit täglich. Noch am Mittwoch (12.05.2021) hatte das RKI von 117,1 als Wert für Hessen gesprochen. Bereits am Donnerstag lag dieser bei 114,2 und am Freitag bei 109,0. Am gestrigen Samstag erreichte die Inzidenz schließlich einen Wert unter 100: 99,7.

Corona in Hessen: 685 Neuinfektionen – Inzidenz sinkt weiter stark

Dennoch starben laut den aktuellen RKI-Daten erneut Menschen im Zusammenhang von Corona-Infektionen: Zehn neue Todesfälle gehen aus der Statistik hervor.

In den einzelnen Kreisen in Hessen gestaltet sich das Infektionsgeschehen sehr unterschiedlich: Die höchsten Inzidenzen weisen insbesondere zwei Kreise auf: die Stadt Kassel mit 142,5 und der Landkreis Fulda mit 140,3. Die niedrigste Inzidenz Hessens hat der Wetteraukreis mit einem Wert von 45,7.

Insgesamt liegen mittlerweile 15 von 26 Kreisen unter der kritischen Inzidenzmarke von 100. Ab dem morgigen Montag (17.05.2021) tritt in Hessen ein neuer Stufenplan in Kraft, welcher Corona-Lockerungen vorsieht. Alle Kreise, die stabil unter einer Inzidenz von 100 liegen, können somit mit gelockerten Maßnahmen rechnen.

Update vom Samstag, 15.05.2021, 15.00 Uhr: Die Corona-Lage in Hessen scheint sich weiter zu beruhigen. Wie die neuesten Zahlen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration zeigen, ist die 7-Tage-Inzidenz für das gesamte Bundesland gesunken. Betrug sie am Freitag (14.05.2021) noch 109,0, liegt sie am Samstag (15.05.2021) bei 99,7. Es wurden innerhalb von 24 Stunden 536 neue Covid-19-Infektionen registriert. Die meisten Neuinfektionen verzeichnete die Stadt Frankfurt: 112 Menschen haben sich dort nachweislich seit dem Vortag angesteckt. Die dortige Inzidenz liegt bei 112,5 (Vortag: 116,5).

In fast allen Städten und Regionen in Hessen sind die 7-Tage-Inzidenzen gesunken. Lediglich der Kreis Hersfeld-Rotenburg verzeichnete einen Anstieg von 153,2 auf 160,7, der Werra-Meißner-Kreis von 94,4 auf 101,4. Die niedrigsten Inzidenzen mit Werten weit unter 100 weisen die Stadt Darmstadt (51,3/Vortag: 60,7) und der Wetteraukreis (52,2/Vortag: 58,1) auf.

12 neue Todesfälle meldete das Ministerium und damit doppelt so viele wie am Freitag (14.05.2021). Diese verteilen sich auf den Kreis Bergstraße (1), den Kreis Groß-Gerau (1), den Kreis Kassel (1), den Lahn-Dill-Kreis (2), den Kreis Limburg-Weilburg (1), den Kreis Marburg-Biedenkopf (2), den Odenwaldkreis (1), den Kreis Offenbach (1), die Stadt Frankfurt (1) sowie die Stadt Offenbach (1).

Update vom Samstag, 15.05.2021, 6.00 Uhr: Das Robert Koch-Institut hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für Hessen bekannt gegeben. Demnach wurden 535 Neuinfektionen gemeldet. Das geht aus Daten des RKI-Dashboards hervor (Stand: 15.05.2021, 03.10 Uhr).

Der 7-Tage-Inzidenz liegt in Hessen bei 99,7. Dieser Wert fällt weiter, am Vortag lag er noch bei 109,0 und am Donnerstag (13.05.2021) bei 114,2. Zwölf neue Todesfälle, die im Zusammenhang mit Covid-19 stehen, zählt das RKI zudem. Hessischer Hotspot, was die Corona-Neuinfektionen angeht, ist der Landkreis Hersfeld-Rotenburg mit einer Inzidenz von 160,7. Vergleichsweise hohe Werte weisen außerdem der Landkreis Fulda (141,6) und die Stadt Kassel (193,5) auf. Insgesamt liegen elf Städte und Landkreise unter einem Inzidenzwert von 100.

Bundesweit wurden in der Nacht auf Samstag insgesamt 7894 Neuinfektionen vermeldet. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei einem Wert von 87,3.

+++ 16.30 Uhr: Nach aktuellen Zahlen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration liegt die hessenweite 7-Tage-Inzidenz inzwischen nur noch knapp über der Marke von 100. In neun Kreisen in Hessen liegt sie demnach aktuell bereits unter 100. Zuletzt ist der Werra-Meißner-Kreis (94,4/Vortag: 114,3) neu dazugekommen.

Am niedrigsten liegt die Inzidenz mit 58,1 im Wetteraukreis (Vortag: 69,4) Darmstadt (60,5/Vortag: 65,7).

In den Kreisen, deren Inzidenz fünf Tage lang konstant unter 100 liegt, werden ab nächstem Montag (17.05.2021) Lockerungen möglich, etwa auch eine erste Öffnungsstufe der Außengastronomie. Neben Darmstadt und dem Wetteraukreis dürfte das im Rheingau-Taunus-Kreis (87,6/Vortag: 93) dem Hochtaunuskreis (80,2/Vortag: 81,5), dem Vogelsbergkreis (84,2/Vortag: 86,1) und dem Kreis Darmstadt-Dieburg (64,5/Vortag: 72,5) möglich sein. Auch in Marburg-Biedenkopf (94,7/Vortag: 91,1) liegt die Inzidenz seit einigen Tagen unter 100.

In Frankfurt liegt die Inzidenz mit 116,5 nur noch knapp über dem hessischen Durchschnitt (Vortag: 126,9). Die Landeshauptstadt Wiesbaden hat aktuell eine Inzidenz von 126 (Vortag: 128,2).

Inzidenz sinkt ‒ Zahl der freien Intensivbetten in Hessen auch

+++ 12.14 Uhr: Die Corona-Lage in Hessen lässt hoffen. Wieder ist die hessenweite Inzidenz gegenüber der vom Vortag gesunken. Doch nicht an allen Fronten entspannt sich die Lage. Das zeigt das Register der Deutschen interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). Denn Intensivbetten sind in Hessen weiter Mangelware.

Von den 1.923 aktuell betreibbaren Intensivbetten in Hessen sind nur 237 frei (Stand: 14.05.2021 11.19 Uhr). Durchschnittlich sind in der Corona-Pandemie damit in Hessen nur 2,5 Betten pro Standort überhaupt noch frei. Damit belegt das Land deutschlandweit einen besorgniserregenden Spitzenplatz. Nur in Bayern, NRW, Bremen und Sachsen-Anhalt sind im Durchschnitt noch weniger Betten verfügbar.

Corona-News: Die Lage der Intensivbetten in Hessen ist noch immer ernst. (Symbolbild)

Corona in Hessen: Die aktuellen Fallzahlen – Immer mehr Kreise unter kritischer Inzidenz

Update vom Freitag, 14.05.2021, 6.33 Uhr: In Hessen haben sich weitere 1.015 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das geht aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Freitag (14.05.2021, Stand 3.11 Uhr) hervor. Die Zahl der Neuansteckungen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner (Inzidenz) geht weiter zurück und lag landesweit bei 109,0 nach 114,2 am Vortag.

Das RKI meldete sechs weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, seit Beginn der Pandemie starben insgesamt 7106 Menschen an den Folgen des Virus. Hessenweit wurden mittlerweile insgesamt 277.815 Corona-Infektionen registriert. Die höchste Inzidenz weist der Landkreis Fulda mit 163,6 (Vortag: 168,5) auf, danach folgt die Stadt Kassel mit 154,8 (Vortag: 155,8). In der Stadt Offenbach ist die Inzidenz in den vergangenen Tagen rapide gesunken und liegt laut RKI am Freitag noch bei 129,7.

Corona-Neuinfektionen in Hessen: Aktuelle Fallzahlen

Den niedrigsten Wert weist der Wetteraukreis mit 58,1 (Vortag: 69,4) auf. Unter dem Wert von 100 liegen auch die Stadt Darmstadt (60,7), der Landkreis Darmstadt-Dieburg (64,5), der Hochtaunuskreis (80,2), der Vogelsbergkreis (84,2), der Rheingau-Taunus-Kreis (87,6), der Landkreis Bergstraße (88,0), der Werra-Meißner-Kreis (94,4) und der Landkreis Marburg-Biedenkopf (94,7).

Corona in Hessen: Aktuelle Fallzahlen – Lockerungen in einigen Kreisen

+++ 14.55 Uhr: Das hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) hat die aktuellen Fallzahlen bekannt gegeben. Demnach haben sich in Hessen innerhalb eines Tages 1439 Personen infiziert, 16 Personen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Die durchschnittliche Inzidenz bleibt ihrem Abwärtstrend treu und sinkt von 117,1 auf 114,2. Vor einer Woche (06.05.2021) lag die Inzidenz in Hessen noch bei 133,3.

Die höchste Inzidenz in Hessen gibt es mit 169,8 (Vortag: 173,1) in Hersfeld-Rotenburg, kurz danach folgt der Landkreis Fulda mit 168,5 (Vortag: 157,7). Das sind die einzigen Kreise in Hessen, in denen die Inzidenz aktuell über 165 liegt. Diese Marke ist nach der Bundesnotbremse für Schulöffnungen wichtig. Auch in Kassel (155,8/Vortag 168,2) und der Stadt Offenbach (153,5/Vortag: 172,7) ist die Inzidenz im Hessenvergleich hoch. In der Stadt Offenbach ist die Inzidenz aber in den letzten Tagen rasant gefallen – vor einer Woche lag sie noch bei 241,8.

Corona in Hessen: Lockerungen für Kreise mit Inzidenz unter 100 ab Montag

Acht Kreise liegen nach Angaben des HMSI aktuell in Hessen unter der Marke von 100. Dabei ist die der Kreis Bergstraße neu dazugekommen, der Kreis Groß-Gerau aber wieder über 100 gestiegen. Am niedrigsten liegt die Inzidenz in Darmstadt (65,7/Vortag: 75,1) und im Wetteraukreis (69,4/Vortag: 73,3).

In den Kreisen, deren Inzidenz fünf Tage lang konstant unter 100 liegt, werden ab nächstem Montag (17.05.2021) Lockerungen möglich. Neben Darmstadt und dem Wetteraukreis dürfte das im Rheingau-Taunus-Kreis (93/Vortag: 94) dem Hochtaunuskreis (81,5/Vortag: 88,2), dem Vogelsbergkreis (86,1/Vortag: 96,6) und dem Kreis Darmstadt-Dieburg (72,5/Vortag: 77,2) möglich sein. In Marburg-Biedenkopf (97,1/Vortag: 96,7) liegt die Inzidenz zwar auch unter 100, hier ist sie jedoch kürzlich wieder angestiegen.

In Frankfurt liegt die Inzidenz mit 126,9 über dem hessischen Durchschnitt (Vortag: 129,4). Die Landeshauptstadt Wiesbaden hat aktuell eine Inzidenz von 128,2 (Vortag: 140,8).

  • Kreis Bergstraße: 44 Neuinfektionen, 0 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 95,4
  • Kreis Darmstadt-Dieburg: 40 Neuinfektionen, 1 neuer Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 72,5.
  • Kreis Fulda: 86 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 168,5.
  • Kreis Gießen: 65 Neuinfektionen, -1 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 104,9.
  • Kreis Groß-Gerau: 105 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 114,6.
  • Kreis Hersfeld-Rotenburg: 42 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 169,8.
  • Hochtaunuskreis: 22 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 81,5.
  • Kreis Kassel: 50 Neuinfektionen, 2 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 116,6.
  • Lahn-Dill-Kreis: 81 Neuinfektionen, 1 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 122,0.
  • Kreis Limburg-Weilburg: 51 Neuinfektionen, 0 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 128,0.
  • Main-Kinzig-Kreis: 106 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 121,0.
  • Main-Taunus-Kreis: 46 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 104,8.
  • Kreis Marburg-Biedenkopf: 50 Neuinfektion, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 97,1.
  • Odenwaldkreis: 11 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 109,6.
  • Kreis Offenbach: 88 Neuinfektionen, 1 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 126,5.
  • Rheingau-Taunus-Kreis: 33 Neuinfektion, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 93,0.
  • Schwalm-Eder-Kreis: 46 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 134,1.
  • Vogelsbergkreis: 20 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 86,1.
  • Kreis Waldeck-Frankenberg: 54 Neuinfektionen, 4 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 124,7.
  • Werra-Meißner-Kreis: 35 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 114,3.
  • Wetteraukreis: 46 Neuinfektionen, 2 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 69,4.
  • Stadt Darmstadt: 23 Neuinfektionen, 1 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 65,7.
  • Stadt Frankfurt: 152 Neuinfektionen, 2 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 126,9.
  • Stadt Kassel: 69 Neuinfektionen, 0 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 155,8.
  • Stadt Offenbach: 22 Neuinfektionen, 2 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 153,5.
  • Stadt Wiesbaden: 52 Neuinfektionen, 1 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 128,2.
  • Gesamt: 1439 Neuinfektionen, 16 Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 114,2.
  • Quelle: Hessisches Sozialministerium | Stand: 13.05.2021, 0 Uhr | Hinweise: Immer wieder kommt es aufgrund von Meldeverzögerungen dazu, dass das Sozialministerium andere Zahlen veröffentlicht als die Kreise und Städte. Aktueller sind grundsätzlich die Daten der Gesundheitsämter vor Ort. Negative Fallzahlen können auf falsch positive Corona-Schnelltests zurückgehen.
Ab Montag (17.05.2021) kommen Lockerungen in Hessen. Kreise mit niedrigen Corona-Inzidenzen können dann Öffnungen beispielsweise der Außengastronomie zulassen. (Symbolbild)

Corona in Hessen: Inzidenz sinkt weiter - Aktuelle Zahl an Neuinfektionen

Update von Donnerstag, 13.05.2021, 7.03 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen geht aktuell leicht zurück. Während sie gestern noch bei 117,1 lag, beträgt sie heute 114,2. Aktuell haben sich 1.438 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 16 Menschen sind mit oder an Covid-19 verstorben. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Robert Koch-Institut (RKI) hervor.

Die höchste Inzidenz in Hessen hat der Kreis Hersfeld-Rotenburg (169,8), gefolgt vom Kreis Fulda (168,5) und den Städten Kassel (155,8) und Offenbach (153,5). In Frankfurt liegt die Inzidenz bei 126,9, während sie in Darmstadt (65,7) und dem Wetteraukreis (69,4) am niedrigsten ist.

Corona in Hessen: Volker Bouffier gibt Lockerungen bekannt

+++ 18.05 Uhr: Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat sich jüngst zu möglichen Corona-Lockerungen in Hessen geäußert. Demnach erfolgen diese nach einem Zwei-Stufen-Plan. Nach aktueller Inzidenz-Lage könnten die folgenden Kreise von diesem Plan profitieren: der Hochtaunuskreis, der Vogelsbergkreis sowie der Wetteraukreis. In allen drei Kreisen gilt die Notbremse nicht mehr.

Ebenfalls Lockerungen könnten in den kommenden Tagen in Darmstadt, im Kreis Darmstadt-Dieburg, im Kreis Marburg-Biedenkopf sowie im Hochtaunuskreis gelten.

+++ 16.00 Uhr: Das hessische Sozialministerium hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für Hessen veröffentlicht. Das Ministerium registrierte demnach binnen 24 Stunden 1586 Neuinfektionen mit dem Coronavirus und elf weitere Todesfälle im Bundesland. Dieselbe Zahl an Neuinfektionen hatte bereits das RKI am Mittwochmorgen (12.05.2021) vermeldet (s. Update von 7.45 Uhr). Mit 215 neuen Ansteckungen meldete die Stadt Frankfurt auch an diesem Tag die höchste Zahl neuer Coronafälle. Je zwei Todesfälle gab es sowohl in Frankfurt als auch im Main-Kinzig-Kreis.

Die Corona-Fallzahlen für Hessen im Überblick:

Update vom Mittwoch, 12.05.2021, 7.45 Uhr: In Hessen haben sich weitere 1586 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das geht aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Mittwoch (12.05.2021, Stand 3.11 Uhr) hervor. Die Zahl der Neuansteckungen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner (Inzidenz) geht weiter zurück und lag landesweit bei 117,1 nach 119,6 am Vortag.

Das RKI meldete elf weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, seit Beginn der Pandemie starben insgesamt 7084 Menschen an den Folgen des Virus. Hessenweit wurden mittlerweile insgesamt 275.361 Corona-Infektionen registriert. Die höchste Inzidenz weist der Kreis Hersfeld-Rothenburg mit 173,1 (Vortag: 183,1) auf, danach folgt die Stadt Offenbach mit 172,7 (Vortag: 197,3). Offenbach ist damit erstmals seit Wochen nicht mehr an der Spitze der hessenweit höchsten Inzidenzen.

Corona-Neuinfektionen in Hessen: Aktuelle Fallzahlen

Den niedrigsten Wert weist der Wetteraukreis mit 73,3 (Vortag: 80,4) auf. Unter dem Wert von 100 liegen auch die Stadt Darmstadt (75,1), der Landkreis Darmstadt-Dieburg (77,2), der Hochtaunuskreis (88,2), der Rheingau-Taunus-Kreis (94,0), der Vogelsbergkreis (96,6), der Landkreis Marburg-Biedenkopf (96,7) und der Kreis Groß-Gerau (98,6). Der Kreis Bergstraße rutschte am Mittwoch wieder über den Wert von 100 und hat nun eine Inzidenz von 100,6 (Vortag: 95,4).

Corona in Hessen: Bald Drittimpfung von Moderna?

+++ 17.29 Uhr: Für den Corona-Impfstoff Moderna wurde eine angepasste Variante entwickelt*. Das teilte der gleichnamige US-Arzneimittelhersteller mit. Die Anpassung soll für eine bessere Bekämpfung der brasilianischen sowie südafrikanischen Variante des Coronavirus sorgen und künftig in einer dritten sogenannten „Booster-Impfung“ verabreicht werden. Das neu entwickelte Serum mit dem Namen mRNA-1273.351 soll tatsächlich zu einer erhöhten Schutzwirkung gegenüber der südafrikanischen Virusvariante führen. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie von Moderna-Mitarbeitern, deren vorläufige Fassung am 6. Mai online publiziert wurde.

Die Ergebnisse der Corona-Studie sollten jedoch mit Vorsicht genossen werden. Noch ist unklar, wie lange die erhöhte Schutzwirkung anhält. Da, wie die Forscher selber anmerken, die Anzahl von Probanden in der Studie recht klein war, gilt es zunächst Folge-Studien abzuwarten. Das berichtete wetterauer-zeitung.de.

Corona in Hessen: Aktuelle Fallzahlen – Zwei Kreise erwarten Lockerungen

Erstmeldung vom Dienstag, 11.05.2021, 15.53 Uhr: Frankfurt/Wiesbaden - Die Inzidenzen sinken stetig und die Notbremse wird in den ersten Kreisen in Hessen gelockert. Das Coronavirus ist zwar noch lange nicht bekämpft, doch angesichts fortschreitender Impfungen und sinkender Fallzahlen bekommen immer mehr Menschen Freiheiten zurück. Allen voran profitieren Geimpfte und Genesene von den Lockerungen.

Am Dienstag (11.05.2021) liegen in Hessen sieben Landkreise und die Stadt Darmstadt mit ihrer Inzidenz unter 100. Im Vergleich zum Vortag hat nun auch der Kreis Marburg-Biedenkopf die Grenze unterschritten (96,3). Für die Stadt Offenbach meldet das Hessische Sozialministerium in seinem täglichen Bulletin eine Inzidenz von 197,3. Damit ist auch die letzte Region in Hessen unterhalb der 200er Marke. Die 7-Tage-Inzidenz von 197,3 ist aber weiterhin Höchstwert im Land. Die hessenweite Inzidenz ist abermals leicht von 120,9 auf 119,6 gesunken.

Corona in Hessen: 423 Neuinfektionen mit Covid-19 – Höchste Zahlen in Frankfurt

Insgesamt sind 423 Neuinfektionen und 18 weitere Todesfälle innerhalb eines Tages in Hessen registriert worden. Die meisten Ansteckungen meldet das Sozialministerium für die Stadt Frankfurt, hier haben sich innerhalb eines Tages 52 Personen mit dem Coronavirus infiziert, vier Personen sind an den Folgen ihrer Erkrankung an Covid-19 gestorben – auch das ist Höchstwert in Hessen.

Corona in Hessen: Lockerungen im Wetteraukreis – Zwei Kreise könnten folgen

Der Wetteraukreis ist derweil der erste Landkreis in Hessen, der von gelockerten Corona-Regeln profitiert. Nachdem die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 gelegen hatte, sind die Beschränkungen der Bundesnotbremse* aufgehoben worden. Auch in den Nachbarkreisen Hochtaunuskreis und Vogelsbergkreis werden am Mittwoch (12.05.2021) aller Voraussicht nach die Ausgangssperre aufgehoben und Kontaktbeschränkungen aufgeweicht.

Auch in Frankfurt kehrt der normale Alltag Stück für Stück zurück. Schulen und Kitas in Frankfurt öffnen ab Mittwoch (12.05.2021) wieder für den eingeschränkten Regelbetrieb. (Erik Scharf, Melanie Gottschalk) *fnp.de und giessener-allgemeine.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Norbert Neetz/imago-images

Kommentare