Ungeimpfte, die ab Donnerstag (11.11.2021) in ein Restaurant gehen wollen, müssen einen PCR-Test vorweisen.
+
Ungeimpfte, die ab Donnerstag (11.11.2021) in ein Restaurant gehen wollen, müssen einen PCR-Test vorweisen.

Hessen

Corona-Regeln in der Gastronomie – Das müssen Gäste in Hessen jetzt beachten

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Hessen hat die Corona-Maßnahmen wieder verschärft. Vielerorts müssen Ungeimpfte nun einen PCR-Test vorzeigen – auch in der Gastronomie. 

Wiesbaden - Die Corona-Pandemie hat Hessen weiterhin fest im Griff. Hausärzte und Kliniken sind vielerorts an ihre Belastungsgrenze gelangt, Mediziner schlagen Alarm. Die Bettenbelegung in den Krankenhäusern ist ausgelastet oder nähert sich einem kritischen Zustand. Ministerpräsident Volker Bouffier hat deshalb erneut die Corona-Maßnahmen in sämtlichen Bereichen verschärft – auch in der Gastronomie.

Dort gilt ab Donnerstag (11.11.2021) die 3G-Regel mit PCR-Test. Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss bei einem Restaurant-Besuch in Zukunft einen teureren PCR-Test nachweisen. Denn ein Antigen-Schnelltest wird ab sofort nicht mehr akzeptiert. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und dafür ein ärztliches Attest vorweisen, reicht aber weiterhin ein solcher Testnachweis aus.

Verschärfte Corona-Regeln in Restaurants in Hessen: Maskenpflicht bei 3G

Darüber hinaus bleibt das Hygiene- und Abstandskonzept in der Gastronomie in Hessen weiter in Kraft. Die Maskenpflicht bis zum Platz gilt sowohl für die Gäste, als auch für das Personal. Im Detail: „Bei der Bedienung von Gästen, bei der Abholung von Speisen und Getränken oder als Gast ist bis zur Einnahme eines Sitzplatzes ist eine medizinische Maske zu tragen. Gäste dürfen zur Abholung von Speisen oder Getränken an Selbstbedienungskiosken oder Buffets den Sitzplatz verlassen. Hierbei ist eine medizinische Maske zu tragen. Im Außenbereich von gastronomischen Einrichtungen besteht für das Personal sowie für Gäste keine Maskenpflicht“, heißt es in der hessischen Verordnung.

Für Veranstaltungen in Gaststätten gelten laut der Verordnung des Landes Hessen die Regelungen für Zusammenkünfte und Veranstaltungen. Das bedeutet, dass etwa bei geschlossenen Gesellschaften mit mehr als 25 Personen in Innenräumen ein Negativnachweis für Ungeimpfte erforderlich ist. Sitzplätze in (überdachten) Einkaufszentren außerhalb der Geschäftsräume gelten darüber hinaus trotzdem als Innenbereich beziehungsweise Innengastronomie.

Corona-Regeln in der Gastronomie in Hessen: Option auf 2G mit Wegfall sämtlicher Beschränkungen

3G ist in der Gastronomie Minimum, den Restaurants wird jedoch freigestellt, ob sie ein 3G- oder 2G-Zugangsmodell wählen. Im Falle von 2G dürfen nur Geimpfte und Genesene in das Restaurant. Dann entfallen die Maskenpflicht, die Abstandsregeln und die Kapazitätsbeschränkung.

Die Regeln für die Gastronomie noch einmal zusammengefasst:

  • PCR-Test für ungeimpfte Personen ist Pflicht
  • Für Kinder unter 18 Jahren und Menschen, die sich nicht impfen lassen können, reicht weiterhin ein Antigen-Schnelltest.
  • Maskenpflicht in der Innengastronomie für Personal und Gäste bis zum Platz
  • Option auf 2G für Gastronomen, dann entfallen Maskenpflicht, Anstandsregeln und Kapazitätsbeschränkungen

(Melanie Gottschalk)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare