Fußball
+
Fußbälle liegen in einem Tor.

Darmstadt 98 darf Heimstadion zu 90 Prozent auslasten

Fußball-Zweitligist Darmstadt 98 darf sein Heimstadion ab sofort zu 90 Prozent auslasten. Das zuständige Gesundheitsamt habe einem 2G/3G-Mix-Modell der Hessen zugestimmt, teilte der Verein am Montag mit. In der Partie gegen Bundesliga-Absteiger Werder Bremen am 17. Oktober können demnach erstmals 13 600 Fans dabei sein.

Darmstadt - Im Detail sieht das Konzept vor, dass die Gegengerade und die Südtribüne im Merck-Stadion am Böllenfalltor ausschließlich mit genesenen oder geimpften Personen voll ausgelastet werden dürfen. Ausgenommen davon sind Kinder bis zu einem Alter von elf Jahren, für die ein negativer Corona-Test ausreichend ist. Auf der Nordtribüne und im Gästeblock können zusätzlich auch getestete Fans unterkommen. Die Maskenpflicht wird an allen Plätzen aufgehoben.

„Mit diesem Konzept kommen wir der Normalität einen riesigen Schritt näher. Wir freuen uns, dass die Heimspiele der Lilien ab sofort viel mehr das gewohnte Stadionerlebnis aus Zeiten von vor der Pandemie mit sich bringen werden, nach dem sich die Fans so sehr sehnen“, sagte Darmstadts Geschäftsführer Michael Weilguny. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare