Torsten Lieberknecht
+
Chefcoach Torsten Lieberknecht vor dem Spiel.

Darmstadt 98 voller Respekt vor Sandhausen mit neuem Trainer

Der SV Darmstadt 98 wird die Unterstützung der 1000 mitreisenden Fans beim SV Sandhausen gebrauchen können. Auf die auswärts in dieser Saison noch sieglosen Lilien wartet am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) in der 2. Fußball-Bundesliga eine schwere Aufgabe. „Sandhausen ist eine Mannschaft, an der man sich schon mal die Zähne ausbeißen kann. Sie werden mit einer gesunden Grundaggressivität gegen uns auftreten“, sagte Chefcoach Torsten Lieberknecht am Freitag.

Darmstadt - Der 48-Jährige verwies natürlich auch auf die veränderte Konstellation beim Gegner: „Sie haben einen neuen Trainer, mit ihm in Hannover gewonnen und wollen jetzt nachlegen.“ Mit Trainer-Rückkehrer Alois Schwartz war dem Abstiegskandidaten zuletzt ein 2:1 bei Hannover 96 gelungen. „Man sollte sehr respektvoll über Sandhausen sprechen, gerade weil sie seit Jahren in der zweiten Liga dabei sind“, sagte Lieberknecht, der weiter auf Marvin Mehlem und Tim Skarke verzichten muss. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare