+
Ein kleiner Bagger steht vor dem Hochzeitsturm (l) auf der Mathildenhöhe (r), die derzeit saniert werden.

Darmstadt: Welterbe-Bewerbung für Mathildenhöhe ab

Darmstadt hat sich bei der Unesco offiziell um die Aufnahme der Mathildenhöhe in die Liste des Welterbes der Menschheit beworben. Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) und Kunstminister Boris Rhein

Darmstadt hat sich bei der Unesco offiziell um die Aufnahme der Mathildenhöhe in die Liste des Welterbes der Menschheit beworben. Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) und Kunstminister Boris Rhein (CDU) unterschrieben am Montag in Darmstadt ein entsprechendes Anschreiben, wie die Stadt mitteilte. „Wir sind zuversichtlich, dass das wissenschaftliche Fundament zum Nachweis der weltweiten Einzigartigkeit gegeben ist”, sagte Partsch.

Die Stadt hatte die Bewerbung bereits im Jahr 2006 auf den Weg gebracht. 2014 setzte die Kultusministerkonferenz die unter anderem für ihre Jugendstilbauten berühmte Künstlerkolonie auf die nationale Vorschlagsliste von Kultur- und Naturdenkmälern für das Welterbekomitee. Dieses entscheidet im Sommer 2020, ob die Mathildenhöhe auf die begehrte Unesco-Liste kommt.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare