Corona-Maskenpflicht in der Bahn

Deutsche Bahn greift durch: Maskenverweigerern droht dauerhaftes Reiseverbot

  • Ines Alberti
    vonInes Alberti
    schließen

Die Deutsche Bahn erwägt, härter gegen Kunden vorzugehen, die wiederholt gegen die Maskenpflicht in Zügen verstoßen.

  • In Deutschland gilt in öffentlichen Verkehrsmitteln zur Corona*-Eindämmung eine Maskenpflicht.
  • Doch viele Menschen halten sich nicht an die Maskenpflicht in Zügen*, Bussen und Bahnen.
  • Die Deutsche Bahn spielt mit dem Gedanken, Wiederholungstäter vom Transport auszuschließen.

Berlin - Wer wiederholt gegen die Maskenpflicht zur Eindämmung des Coronavirus in Zügen der Deutschen Bahn verstößt, könnte sich bald ein anderes Fortbewegungsmittel suchen müssen. Wie die Welt am Sonntag (27.12.2020) berichtet, erwägt die Bahn einen dauerhaften Beförderungsausschluss für Wiederholungstäter.

Ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte dem Blatt, wer die Maskenpflicht wiederholt ignoriere, ohne eine Ausnahme glaubhaft machen zu können, „verstößt gegen die Coronaschutzverordnungen der Länder und begründet somit eine Wiederholungsgefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung“. Gemäß der Eisenbahnverordnung könne ein Beförderungsausschluss „bei drohender Gefahr präventiv ausgesprochen werden“.

Die Deutsche Bahn denkt darüber nach, härter gegen wiederholten Verstoß gegen die Maskenpflicht vorzugehen.

Deutsche Bahn: Wer gegen Maskenpflicht verstößt, wird bislang rausgeworfen

Bislang droht Fahrgästen, die trotz Maskenpflicht ohne Mund-Nasen-Bedeckung in Zügen der Deutschen Bahn angetroffen werden, der einmalige Rauswurf aus dem Zug am nächsten Bahnhof und ein Bußgeld von der im jeweiligen Bundesland zuständigen Gesundheitsbehörde. „Für den Adressaten eines Beförderungsausschlusses bedeutet das, dass er bei erneut auffälligem Verhalten eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs bekommt“, führte der Bahnsprecher aus.

Deutsche Bahn: 99 Prozent der Kunden halten sich an Maskenpflicht

Nach Angaben der Bundespolizei wurden zwischen dem 12. September und dem 7. Dezember fast 200.000 Menschen ohne Maske in Zügen und Bahnhöfen angetroffen, wie die Zeitung weiter schreibt. Die Deutsche Bahn geht jedoch davon aus, dass sich 99 Prozent ihrer Kunden an die geltende Maskenpflicht halten. Der Konzern hatte Anfang Dezember die Präsenz von Sicherheitskräften in ihren Zügen verdoppelt, die die Einhaltung der Maskenpflicht kontrollieren sollen. Damit seien in bis zu 50 Prozent der Fernverkehrszüge Sicherheitsteams zu diesem Zweck unterwegs. (Ines Alberti mit AFP) *fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Rubriklistenbild: © Paul Zinken/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare