+
ARCHIV - Bischöfe haben am 21.09.2010 beim feierlichen Eröffnungsgottesdienst der Herbstvollversammlung im Dom in Fulda die Hände gefaltet. Die Bistümer Mainz, Limburg und Fulda haben bereits mehr als 300 000 Euro an Entschädigungen für die Opfer von sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche gezahlt.

Top 5 der Woche

Diese Geschichten haben unsere Leser diese Woche besonders interessiert

85 Opfer, 92 Beschuldigte und 23 überführte Täter: Das sind die Zahlen, die dem Bistum zum sexuellen Missbrauch in seinem Gebiet bekannt sind. Generalvikar Wolfgang Rösch hat gestern die Schuld der Kirche bedauert, Fehler beim Umgang mit dem Thema eingeräumt und die Betroffenen um Entschuldigung gebeten.

85 Opfer, 92 Beschuldigte und 23 überführte Täter: Das sind die Zahlen, die dem Bistum zum sexuellen Missbrauch in seinem Gebiet bekannt sind. Generalvikar Wolfgang Rösch hat gestern die Schuld der Kirche bedauert, Fehler beim Umgang mit dem Thema eingeräumt und die Betroffenen um Entschuldigung gebeten.

Viele Dokumente und Fotos sind nach dem Krieg verbrannt worden. Trotzdem ist es dem Stadtarchivar gelungen, eine beachtenswerte Ausstellung zusammen zu stellen. Ein Buch soll folgen.

Frankfurt ist eine vielfältige, schnelle, aufregende Stadt - und hat viel mehr zu bieten, als die einschlägigen Reiseführer preisgeben. Wir nennen Euch 101 Gründe, warum diese Stadt die beste Stadt der Welt ist.

Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs brauchen starke Nerven: Vom 1. bis 15. Oktober wird die Straßenbahnhaltestelle Stresemannallee/Gartenstraße dicht gemacht. Damit aber nicht genug – auch für Autofahrer gibt es spürbare Einschränkungen. Damit ist einer der wichtigsten Knotenpunkte, zumindest auf den Gleisen, lahmgelegt.

Ab morgen feiert die Stadt drei Tage lang ihre neue Altstadt. Zu diesem Großereignis werden 250.000 Besucher erwartet. Wo kann man parken? Was wird geboten? Das erfahren Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare