+
Das Kind muss einen Schutzengel gehabt haben.

Unfall in Barbarossastraße

VW Golf und Fahrrad kollidieren: Elfjähriger hat Schutzengel

Glück im Unglück: Ein Elfjähriger hat bei einem Unfall in Dietzenbach einen Schutzengel.

Dietzenbach – Ein elfjähriger Fahrradfahrer ist am Montagnachmittag gegen 17.50 Uhr bei einem Zusammenstoß mit einem Auto auf der Barbarossastraße in Dietzenbach leicht verletzt worden.

Nach ersten Erkenntnissen radelte das Kind aus dem Stichweg der Hausnummern 43 bis 53 auf die Barbarossastraße, auf der ein 22-jähriger VW-Fahrer in südlicher Richtung unterwegs war.

VW-Fahrer kann nicht mehr bremsen

Der Junge missachtete dabei nach ersten Erkenntnisse der Polizei das Verkehrszeichen Gefahrenstelle und einen Hinweis, dass Fahrradfahrer absteigen müssen. Der Fahrer des VW konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zu einem Zusammenstoß.

Die Sanitäter behandelten den kleinen Dietzenbacher, anschließend wurde er in die Obhut seiner Eltern übergeben. An seinem Kinderrad hatte das Vorderrad einen Achter. An dem VW Golf waren die Windschutzscheibe, der rechte Außenspiel und das Abblendlicht beschädigt. Der Schaden beträgt rund 5100 Euro. (chw)

Lesen Sie auch:

Ein achtjähriger Junge will mit seinem Tretroller eine Spielstraße in Rodgau überqueren. Plötzlich kommt ein Auto und fährt ihn an. Die Insassen halten nicht mal an.

Ein Mädchen (12) ist in Mörfelden-Walldorf von einem Auto verletzt worden. Die Reaktion des Fahrers macht sprachlos.

Ein 18-Jähriger macht bei herrlichem Wetter in Reichelsheim einen Ausflug mit seinem Motorrad. Plötzlich versagen seine Bremsen. Die Folgen sind fatal.

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt: B38 voll gesperrt: Bei einem Unfall in Reinheim wird ein Radfahrer schwer verletzt. Die B38 ist lange voll gesperrt.

Drama auf Radweg: Mann auf E-Bike stirbt nach schwerem Zusammenstoß: Im südhessischen Hanau stoßen zwei Fahrradfahrer so schwer zusammen, dass einer der beiden später seinen Verletzungen erliegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion