1. Startseite
  2. Hessen

Ehefrau und Begleiter mit Beilen und Messer angegriffen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Justitia
Eine Figur der blinden Justitia. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Wegen eines gewalttätigen Angriffs mit Messern und zwei Beilen steht seit Freitag ein 50 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Frankfurt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm zweifachen versuchten Mord vor. Aus Ärger über die vorausgegangene Trennung von seiner Ehefrau und einer Strafanzeige wegen diverser Nachstellungen soll der Angeklagte im Januar mit den Waffen auf die Frau und ihren Begleiter losgegangen sein.

Frankfurt/Main - Die Frau konnte sich rechtzeitig in einem Restaurant in der Frankfurter Innenstadt verschanzen, der Begleiter wurde durch die Messer verletzt. Die Polizei nahm den Ehemann anschließend fest.

Zum Prozessauftakt räumte der 50-Jährige ein, sich bewaffnet zu haben. Er habe der Frau jedoch nur einen Schrecken einjagen wollen - eine Verletzungs- oder Tötungsabsicht bestritt er. Die Frau habe ihn gedemütigt, indem sie hinter seinem Rücken eine Beziehung zu einem anderen Mann angefangen habe. Weil er sich dem neuen Freund körperlich unterlegen gefühlt habe, habe er sich Messer und Beile besorgt. Die Schwurgerichtskammer hat noch zwei weitere Verhandlungstage terminiert und will den Prozess Mitte Dezember zum Abschluss bringen. dpa

Auch interessant

Kommentare