1. Startseite
  2. Hessen

Ehrenamtliche für Brand- und Katastrophenschutz gesucht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

In Hessen sollen weitere Menschen für den ehrenamtlichen Brand- und Katastrophenschutz angeworben werden. Mit der „Landesoffensive Nachwuchsgewinnung“ würden bereits bestehende Maßnahmen und Projekte in den Kommunen bekannter gemacht, teilte das Innenministerium beim offiziellen Startschuss der Pilotphase am Mittwoch in Bad Hersfeld mit.

Bad Hersfeld - Dazu würden Ehrenamtsmessen veranstaltet und Beratungsgespräche für Kommunen angeboten. „Mit dem neuen Angebot schaffen wir eine Serviceleistung, die einen echten Mehrwert in unseren Kommunen entfalten kann“, sagte Innenminister Peter Beuth (CDU).

In Hessen arbeiten den Angaben zufolge 70.000 Menschen ehrenamtlich als Einsatzkräfte bei den rund 2430 Feuerwehren. In den Nachwuchsabteilungen gibt es rund 37.000 Kinder und Jugendliche, ihre Zahl ist nach einem Rückgang 2020 im letzten Jahr wieder leicht um drei Prozent gestiegen.

Das Land stellt den Feuerwehren dieses Jahr 43 Millionen Euro zur Verfügung, davon 20 Millionen Euro für deren Fahrzeuge und Häuser. Bis 2024 sollen diese Ausgaben für den Brandschutz auf 45 Millionen Euro steigen. Zudem zahlt das Land langjährigen Einsatzkräften jährlich eine Anerkennungsprämie von insgesamt 2,4 Millionen Euro. dpa

Auch interessant

Kommentare