1. Startseite
  2. Hessen

Ehrengast Spanien: Frankfurter Buchmesse als große Chance

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Als Ehrengast der diesjährigen Frankfurter Buchmesse wird Spanien vom 19. bis 23. Oktober in der Stadt am Main mit den Werken von fast 200 Autoren vertreten sein. Das teilte die Regierung bei der Präsentation des spanischen Programms unter dem Motto „Sprühende Kreativität“ am Donnerstag in Madrid mit. Die Veranstaltung sei für sein Land gleichzeitig eine große Chance und eine große Herausforderung, betonte Kultur- und Sportminister Miquel Iceta.

Madrid - Es handele sich um die beste Gelegenheit, um die Verlagsbranche Spaniens international zu fördern und die spanische Kulturindustrie im Ausland bekannt zu machen, erklärte der Minister im Goethe-Institut der spanischen Hauptstadt. „Ich bin überzeugt, dass unsere Präsenz in Frankfurt ein Meilenstein in der kulturellen Renaissance sein wird, die wir nach zwei Jahren Pandemie erleben werden.“

Spanien war bereits 1991 Gastland in Frankfurt. Dieses Jahr sollen nicht nur Werke im klassischen Spanisch, dem „Castellano“, präsentiert werden. Es sollen auch zahlreiche Titel in Katalanisch, Galicisch und Baskisch zum Zuge kommen. Das Ehrengastland werde mit seinem Programm die vielsprachige und lebendige Literatur und Kultur des heutigen Spaniens widerspiegeln, erklärte Buchmessen-Chef Juergen Boos.

Die Projektleiterin für den Ehrengastauftritt, Elvira Marco, hob hervor, dass Spanien mit Blick auf die Veranstaltung ein umfangreiches Förderungsprogramm für Übersetzungen entwickelt habe. Allein in diesem Jahr habe es auf dem deutschen Markt bereits 150 Neuerscheinungen spanischer Autoren gegeben.

Marco betonte auch, dass es im spanischen Pavillon auf einer Ausstellungsfläche von insgesamt rund 2000 Quadratmetern eine große Vielfalt an Genres geben werde - von Romanen und Erzählungen über Sachbücher und Essays bis hin zu Lyrik und Comic. Man habe bei der Programm-Erarbeitung sowohl zeitgenössische als auch klassische Autoren berücksichtigt. „Das Programm wurde in Zusammenarbeit mit der Branche ausgearbeitet, um die literarische Kreativität und die Stärke der spanischen Verlagsbranche zu präsentieren“, sagte sie.

Die Schriftsteller Irene Vallejo („Die Geschichte der Welt in Büchern“) und Antonio Muñoz Molina („Gehen allein unter Menschen“) werden als literarische Redner bei der Eröffnungszeremonie am 18. Oktober eine Einstimmung auf den Ehrengast geben, wie die Buchmesse am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. dpa

Auch interessant

Kommentare