Ehrenmal in Kasseler Karlsaue mit Plakaten überklebt

Die Gedenktafeln des Ehrenmals für gefallene Soldaten in der Kasseler Karlsaue sind am Wochenende wieder geschändet worden. Dieses Mal seien darauf fast 50 Plakate mit Kleister angebracht worden, teilte die Polizei am Montag mit. Darauf stünden Sätze wie „Soldat*innen sind Mörder*innen“ und „Kassel 2021: Täter ehren, Opfer verschweigen“. Vor einem Jahr waren die 34 Gedenktafeln mit Farbe und Gips beschmiert worden, es entstand ein Schaden von etwa 30.

Kassel - 000 Euro. Die Höhe des aktuellen Schadens an der frisch sanierten Anlage war zunächst unklar.

Das Denkmal erinnert an gefallene deutsche Soldaten sowie an Menschen, die sich dem Kriegsdienst verweigert hatten oder desertiert waren. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare