1. Startseite
  2. Hessen

Ein neues Windrad in Hessen im ersten Quartal

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Erneuerbare Energien
Die Sonne geht hinter Windrädern auf. © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

In den ersten drei Monaten des Jahres ist in Hessen nur ein Windrad neu ans Netz gegangen. Im ersten Quartal 2021 waren es nach Zahlen des Bundesverbands Windenergie noch drei gewesen, wie dieser am Freitag in Berlin mitteilte. Im Schnitt der Jahre 2014 bis 2018 waren in Hessen im ersten Quartal jeweils 24 Windenergieanlagen in Betrieb genommen worden - im gesamten Jahr 2021 waren es 18.

Berlin/Wiesbaden - Auch bundesweit kommt der Ausbau der Windkraft an Land nicht in Schwung. Nach der Erhebung des Verbands gingen im ersten Quartal 99 Windräder mit einer Leistung von insgesamt 407 Megawatt neu ans Netz - 23 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Weil auch alte Anlagen stillgelegt wurden, lag der Nettozuwachs bei der installierten Leistung bei 355 Megawatt, hieß es unter Berufung auf Zahlen der Fachagentur Windenergie. Die Bundesregierung will den Ausbau der erneuerbaren Energien mit einem umfassenden Maßnahmenpaket beschleunigen. dpa

Auch interessant

Kommentare