1. Startseite
  2. Hessen

Eintracht Frankfurt mit Preis „Sportler mit Herz“ geehrt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Logo von Eintracht Frankfurt
Eintracht-Fans zeigen ihre Schals. © Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Europapokalsieger Eintracht Frankfurt ist beim 40. Deutschen Sportpresseball mit dem Pegasos-Preis in der Kategorie „Sportler mit Herz“ ausgezeichnet worden. Damit wurde am Samstag in der Alten Oper von Frankfurt nicht nur der Gewinn der Europa League, sondern auch die unmissverständliche Positionierung des Clubs gegen jede Form von Rassismus und Antisemitismus gewürdigt.

Frankfurt/Main - „Es geht nicht um einzelne Personen, sondern mehrere zehntausend Herzen, die Eintracht begeistert hat“, sagte Ballmoderator Gerhard Delling über die Preisträger, die den Sieg der Europa League als größten Erfolg der Vereinsgeschichte seit 42 Jahren mit mehr als 100 000 Menschen auf Frankfurts Straßen gefeiert hatten.

„Zu wissen, wie viele Leute wir in der Region berührt haben, ist schon bewegend“, sagte Eintracht-Keeper Kevin Trapp. Die Mannschaft funktioniere trotz Spielern aus vielen verschiedenen Nationen mit vielen Sprachen, was ein wesentlicher Teil des Erfolgs sei. „Der Zusammenhalt war immer da und war und ist das wichtigste“, sagte auch Martin Hinteregger, der seine Fußballkarriere nach dem Gewinn des Europapokals bei der Eintracht beendete. „Das sind Emotionen, die für ewig bleiben. Auch die Verbindung zu Eintracht wird ewig bleiben“, so der 30-jährige Österreicher.

Zu den bisherigen Preisträgern in der Kategorie „Sportler mit Herz“ zählen unter anderem Weitspringerin Malaika Mihambo, Rennfahrer Mick Schumacher, Leichtathletin Gesa Felicitas Krause, Ex-Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, die ehemalige Skirennläuferin Rosi Mittermaier, die deutsche Fußball-Nationalmannschaft 2014 sowie die Ex-Boxer Vitali und Wladimir Klitschko. dpa

Auch interessant

Kommentare