1. Startseite
  2. Hessen

Eintracht hofft gegen Sevilla auf volles Stadion

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eintracht Frankfurt - VfL Bochum
Frankfurts Jesper Lindström (l) und Ansgar Knauff jubeln über das Tor zum 1:1. © Uwe Anspach/dpa

Eintracht Frankfurt hofft für das Rückspiel im Achtelfinale der Europa League gegen Betis Sevilla auf ein volles Stadion. „Ich habe die große Hoffnung, dass noch eine Ausnahmegenehmigung durch die Politik herein flattert. Das würde uns sehr helfen“, sagte Eintracht-Trainer Oliver Glasner am Sonntagabend nach dem 2:1-Sieg in der Fußball-Bundesliga gegen den VfL Bochum.

Frankfurt/Main - Derzeit sind zu den Heimspielen der Hessen maximal 25 000 Fans zugelassen - das entspricht knapp 50 Prozent der Stadionkapazität.

Ab kommenden Sonntag sollen in Deutschland die Corona-Beschränkungen für Großveranstaltungen im Freien ohnehin komplett wegfallen. Das befeuert die Frankfurter Hoffnungen. „Wir sind mit den Behörden im Austausch“, sagte Sportvorstand Markus Krösche. „Es wäre schön, bei der Europapokal-Nacht so viele Zuschauer wie möglich im Stadion zu haben. Mal schauen, inwieweit sich die Politik darauf einlässt.“ dpa

Auch interessant

Kommentare