Amin Younes und Oliver Glasner
+
Amin Younes (l) und Cheftrainer Oliver Glasner unterhalten sich beim Training.

Eintracht-Trainer Glasner erwartet baldigen Younes-Abgang

Trainer Oliver Glasner rechnet mit einem baldigen Abschied des Mittelfeldspielers Amin Younes von Eintracht Frankfurt. Bei dem 28-Jährigen sei es „durchaus vorstellbar, dass in den nächsten Tagen eine Einigung erzielt wird“, sagte der neue Coach des hessischen Fußball-Bundesligisten am Donnerstag.

Frankfurt/Main - Younes ist aktuell noch bis Ende Juni 2022 vom italienischen Erstligisten SSC Neapel ausgeliehen, würde die Eintracht aber gerne diesen Sommer verlassen. Medienberichten zufolge steht er vor einem Wechsel zu Al-Shabab Riad (Saudi-Arabien). Younes habe sich bezüglich eines angestrebten Transfers „klar geäußert - auch mir gegenüber“, sagte Glasner. „Sonst war noch keiner bei mir, der gesagt hat, ich will nicht mehr für die Eintracht spielen.“

Allerdings gilt auch der Schweizer Steven Zuber als Wechselkandidat. „Für mich ist jeder Spieler, der mit Herz und Leidenschaft bei der Eintracht ist, herzlich willkommen“, sagte Glasner. „Wenn einer nicht mehr mit Herz und Seele für die Eintracht dabei ist und spielen möchte, dann kann er zum Sportvorstand gehen und ihm das mitteilen.“ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare