1. Startseite
  2. Hessen

Eintracht-Trainer Glasner vor Piräus-Spiel zuversichtlich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner
Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner steht an der Seitenlinie. © Marcel Kusch/dpa/Archivbild

Trotz des kurzfristigen Ausfalls von Filip Kostic und Ajdin Hrustic geht Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner zuversichtlich in das Europa-League-Gruppenspiel bei Olympiakos Piräus an diesem Donnerstag (18.45 Uhr/TV Now). „Wir haben noch genügend Optionen in unserem Kader und sind mit einer schlagkräftigen Truppe angereist“, sagte Glasner am Mittwochabend.

Frankfurt/Main - „Wenn wir gewinnen, überwintern wir definitiv in der Europa League. Das ist zu einem so frühen Zeitpunkt außergewöhnlich. Wir sind hier, um eine gute Leistung zu zeigen und zu gewinnen.“

Kostic konnte die Reise nach Griechenland wegen Achillessehnenproblemen nicht mit antreten. Wie lange der 29 Jahre alte Serbe ausfällt, ist offen. „Wir müssen schauen, wie sich das in den kommenden Tagen und Wochen entwickelt“, sagte Glasner.

Hrustic musste wegen einer am Dienstag im Training erlittenen Knöchelblessur passen. Verzichten müssen die Hessen zudem auf Stürmer Gonçalo Paciência und Defensivmann Christopher Lenz, die jeweils mit Muskelverletzungen ausfallen. Mittelfeldspieler Erik Durm betonte dennoch: „Das Ziel ist es, zu gewinnen und das Weiterkommen klar zu machen.“ Die Eintracht führt die Gruppe D mit sieben Punkten vor Piräus (6) an und kann mit einem Sieg vorzeitig den Einzug in die Zwischenrunde perfekt machen. dpa

Auch interessant

Kommentare