1. Startseite
  2. Hessen

EKHN-Präsident Jung: Weihnachte ist Fest der tiefsten Fragen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

EKHN-Präsident Volker Jung
EKHN-Präsident Volker Jung spricht bei einem Gottesdienst. © Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Volker Jung, der Präsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), hat in seiner Weihnachtspredigt die „magnetische Kraft“ von Weihnachten betont. „An Weihnachten geht es im Tiefsten um das Geheimnis des Lebens“, heißt es in dem vorab verbreiteten Text der Predigt am ersten Weihnachtsfeiertag. „Es ist ein Fest, an dem es um die tiefsten Fragen des Lebens geht.“

Darmstadt - Ein Menschenleben sei mehr als ein Produkt des Zufalls, so Jung. „Ein Menschenleben ist mehr als eine biochemische Maschine. Ein Menschenleben ist von Gott gewollt und es ist mehr, als alles, was wir hier vor Augen haben.“

In seiner Predigt ging der EKHN-Präsident auf die Corona-Pandemie und die Sorgen vieler Menschen ein: „Wir sind in einer Zeit, in der sehr vieles auf uns lastet. Die Pandemie macht große Sorgen. Die Nerven sind sehr strapaziert. Manche machen sich viele Sorgen um die eigene Zukunft oder auch um die Zukunft der Kinder und Enkelkinder.“ Gerade jetzt brauche es viele Menschen, die nicht nur an sich selbst denken, so Jung. dpa

Auch interessant

Kommentare