Energie in Hessen

Entscheidung über Flächen für Windkraftanlagen

Die Regionalversammlung trifft heute wegweisende Entscheidungen zur Windkraft-Nutzung in Nord- und Osthessen. Zur Abstimmung steht im großen Sitzungssaal des Regierungspräsidiums Kassel der Teilregionalplan Energie.

Die Regionalversammlung trifft heute wegweisende Entscheidungen zur Windkraft-Nutzung in Nord- und Osthessen. Zur Abstimmung steht im großen Sitzungssaal des Regierungspräsidiums Kassel der Teilregionalplan Energie. Er legt unter anderem fest, welche Flächen im Regierungsbezirk Kassel für die Errichtung von Windkraftanlagen vorgesehen sind (2 Prozent) und auf welchen Flächen (98 Prozent) sie ausgeschlossen wird.

Ende August hatte der Haupt- und Planungsausschuss der Regionalversammlung Nordhessen empfohlen, 173 Vorranggebiete mit einer Gesamtfläche von 17 000 Hektar Fläche für den Bau von Windrädern auszuweisen. Vorausgegangen waren fünf Jahre Beratung und eine zweimalige Beteiligung der Öffentlichkeit.

Die Gebiete entsprechen 2,05 Prozent der Fläche Nordhessens. Die Landespolitik hatte den drei Regierungspräsidien im Landesentwicklungsplan als Ziel vorgegeben, jeweils zwei Prozent der Fläche als Windvorrangfläche auszuweisen. Die Planungen in den Regierungsbezirken Mittel- und Südhessen laufen.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare