Blaulicht
+
Das Blaulicht an einem Polizeiwagen blinkt.

Ermittlungen nach Sturz von A49-Gegnerin dauern an

Der Fall einer abgestürzten A49-Umweltaktivistin beschäftigt auch noch nach rund einem Jahr die Gießener Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen gegen einen Polizisten dauern an, wie ein Justiz-Sprecher mitteilte. Grund für die Verfahrensdauer seien die umfangreichen Untersuchungen. Bei den Protesten gegen die Waldrodungen für den Weiterbau der Autobahn 49 in Mittelhessen war im vergangenen November eine Aktivistin von einem hohen Holzgestell gestürzt und hatte sich schwer verletzt.

Gießen - Zuvor soll der Beamte in etwa 30 Meter Entfernung ein Seil entdeckt und dieses gekappt haben. Dieses sei mit dem Gestell verbunden gewesen, was nach den damaligen ersten Erkenntnissen der Ermittler für den Polizisten aber nicht erkennbar gewesen sein soll. Die Staatsanwaltschaft nahm nach dem Vorfall Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Körperverletzung im Amt auf. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare