1. Startseite
  2. Hessen

Ermittlungen nach tödlichem Sturz eingestellt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rund zwei Monate nach dem tödlichen Sturz eines 13-Jährigen aus dem dritten Stock eines Wohnhauses in Fulda hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen dazu eingestellt. Es habe sich kein hinreichender Tatverdacht auf einen Totschlag oder eine fahrlässige Tötung in Zusammenhang mit einem Unfall ergeben, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag in Fulda mit.

Fulda - Es hätten sich vielmehr die Hinweise auf einen Suizid verdichtet.

Ein Zeuge hatte den 13-Jährigen schwer verletzt auf der Straße gefunden und die Rettungskräfte alarmiert. Der Junge wurde noch ins Krankenhaus gebracht, die Ärzte dort konnten ihm aber nicht mehr helfen. Den Ermittlungen zufolge stürzte das Kind aus einem Fenster im dritten Stock des Mehrfamilienhauses. dpa

Auch interessant

Kommentare