+
ARCHIV - Volker Jung, Präsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN).

Evangelische Bischöfe rufen zur Landtagswahl auf

Die beiden evangelischen Bischöfe in Hessen ermuntern die Bürger zur Teilnahme an der Landtagswahl. Die Stimmen für den Urnengang am 28. Oktober abzugeben, sei von großer Bedeutung.

Die beiden evangelischen Bischöfe in Hessen ermuntern die Bürger zur Teilnahme an der Landtagswahl. Die Stimmen für den Urnengang am 28. Oktober abzugeben, sei von großer Bedeutung. Volker Jung, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, sagte in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur: „Wahlen sind das Herz der Demokratie. Wer Demokratie leben will, muss wählen gehen. Da gibt es keine Entschuldigung.” Weltweit betrachtet seien freie Wahlen auch nicht selbstverständlich. Daher sei das Recht, wählen zu gehen, ein hohes Gut.

Martin Hein, Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, betonte: „Wählen ist die wichtigste Art, wie Bürger Politik gestalten können.” Der Oberhirte sagte mit Blick auf den prognostizierten Einzug der Alternative für Deutschland (AfD) in den Hessischen Landtag auch: Je höher die Wahlbeteiligung, umso weniger Extreme tauchten auf. „Denn die Mehrheit der Menschen denkt, nach meiner Erfahrung, nicht extrem und will auch keine extreme Politik.”

Hein hofft, dass sich die Politik auch wieder mehr „den wirklichen Problemen” zuwende: „Altersarmut, Pflegesituation, soziale Ungleichgewichte, Bildungsgerechtigkeit, Wohnsituation, Digitalisierung, Verkehrspolitik. Das ist in den letzten zwei Jahren zu sehr in den Hintergrund getreten.”

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare