+
Dichtes Gedränge : Bahnen des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) am Hauptbahnhof in Frankfurt. FOTO: DPA

Wiedergutmachung für Tunnel-Bauarbeiten

Ex-Jupiter Jones Sänger spielt in S-Bahnstation

Die vorübergehende Sperrung des S-Bahntunnels in Frankfurt bedeutet hauptsächlich eines: Zusätzlichen Stress für alle Beteiligten. Das weiß anscheinend auch der RMV. Und hat sich eine Wiedergutmachung ausgedacht.

Mit einem Pop-Konzert in der S-Bahnstation Taunusanlage will der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) seine Fahrgäste für die Geduld während der Tunnel-Bauarbeiten belohnen. Am Samstag, den 09.04 April, werde die Band „Von Brücken” spielen, teilte der RMV am Freitag mit. Der Verkehrsverbund veranstaltet das Konzert gemeinsam mit der Deutschen Bahn im Rahmen des Musikmesse-Festivals.

Zur Musikgruppe „Von Brücken” gehört unter anderem Nicholas Müller, der ehemalige Sänger der Band „Jupiter Jones”. Karten für 250 Besucher werden von sofort an verlost.

Der Frankfurter S-Bahntunnel ist während der gesamten Osterferien noch bis einschließlich 10. April unter anderem wegen Gleissanierungen gesperrt. Er gehört zu den meistbefahrenen Bahnstrecken in Deutschland. Die fünf Stationen sind Knotenpunkte für den öffentlichen Frankfurter Stadtverkehr. Acht der neun S-Bahnlinien, die das Umland mit der Mainmetropole verbinden, fahren durch die Röhre, in Hauptverkehrszeiten 24 Züge pro Stunde in jeder Richtung. Die Arbeiten im Tunnel führen deshalb zu erheblichen Störungen im Zugverkehr. Und damit zu zusätzlichem Stress für alle Passagiere.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare