1. Startseite
  2. Hessen

EZB feiert 20 Jahre Euro-Bargeld mit Lichterspielen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

EZB im Nebel
Der obere Teil der Zentrale der Europäischen Zentralbank (EZB) ist von Dunst umhüllt. © Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild

Die Europäische Zentralbank (EZB) feiert die Einführung des Euro-Bargelds vor 20 Jahren mit Lichterspielen an ihrem Hauptsitz in Frankfurt. Am 1. Januar um Mitternacht beginnt nach Angaben der EZB eine Illumination an der Fassade der Notenbank: Inspiriert von Ludwig van Beethovens „Ode an die Freude“ - die Europahymne - soll das Spektakel eine „Symphonie“ aus Licht in Form von Balken, Linien und Kreisen in Gelb und Blau zeigen, die Farben der Europäischen Union.

Frankfurt/Main - Bis 9. Januar wird der EZB-Turm im Frankfurter Ostend demnach von 17.30 Uhr bis 23.30 Uhr beleuchtet sein, um verschiedene Botschaften über den Euro zu zeigen. An Donnerstag sollte es dazu eine Voraufführung geben.

Zum Jahreswechsel 2001/2002 wurde der Euro in Schein und Münze in zwölf europäischen Staaten unters Volk gebracht. Noch als die Böller knallten, bildeten sich damals Schlangen an Geldautomaten. Heute ist der Euro für gut 340 Millionen Menschen in 19 EU-Staaten offizielles Zahlungsmittel. Bereits zum 1. Januar 1999 wurde die Währung für elf der damals 15 EU-Mitgliedstaaten gesetzliches Zahlungsmittel - zunächst jedoch nur elektronisch. dpa

Auch interessant

Kommentare