+
Ein Rednerpult der SPD wird mit Plastikfolie verpackt.

Faeser: Große Koalition schuld am schlechten SPD-Abschneiden

Die hessische SPD-Generalsekretärin Nancy Faeser macht die große Koalition auf Bundesebene für das schlechte Abschneiden ihrer Partei bei der Landtagswahl verantwortlich.

Die hessische SPD-Generalsekretärin Nancy Faeser macht die große Koalition auf Bundesebene für das schlechte Abschneiden ihrer Partei bei der Landtagswahl verantwortlich. Gleichzeitig stellte sie sich hinter den Spitzenkandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel. „Wir hatten nicht nur Gegenwind, sondern starke Sturmböen aus Berlin”, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. An diesem Montag werde die hessische SPD im Landesparteirat über die Wahlergebnisse diskutieren. Sie glaube nicht, dass bei dem Treffen Personalfragen gestellt würden, sagte Faeser.

„Es ist ein Misstrauensvotum gegen die Große Koalition in Berlin”, sagte Faeser zum Wahlergebnis. Die Landes-SPD hätte mit hessischen Themen gar nicht mehr durchdringen können. Und das, obwohl die Hessen einen guten Wahlkampf geführt habe und Thorsten Schäfer-Gümbel die Partei wie kein anderer geeint habe. Sie hoffe, dass er weitermache. „Es gibt keinen Grund, am Spitzenkandidaten zu zweifeln”, sagte sie. Im Landesparteirat sind alle Unterbezirke, die Bezirke sowie der Landesvorstand vertreten.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare