1. Startseite
  2. Hessen

Fast 2000 Menschen machen beim „Autofasten” der Kirchen mit

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Knapp 2000 Menschen haben in den vergangenen vier Wochen bei der „Aktion Autofasten” mitgemacht und auf ihren Wagen verzichtet. An der 18.

Knapp 2000 Menschen haben in den vergangenen vier Wochen bei der „Aktion Autofasten” mitgemacht und auf ihren Wagen verzichtet. An der 18. Auflage der von der Katholischen und Evangelischen Kirche ins Leben gerufenen Aktion beteiligten sich 1996 Autofahrer, wie das Bistum Trier am Dienstag mitteilte. Das sei ein Zuwachs von rund 300 Teilnehmern im Vergleich zum Vorjahr. Dabei waren unter anderem Autofahrer aus Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Luxemburg. Aus den Rückmeldungen geht dem Bistum zufolge außerdem hervor, dass einige auch in Zukunft häufiger klimafreundlich mit Bus, Zug, Fahrrad oder zu Fuß unterwegs sein wollen.

Seit 1998 rufen die großen christlichen Kirchen im Südwesten Deutschlands in der Zeit vor Ostern dazu auf, das Auto möglichst oft stehen zu lassen und sich so für die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen. Die diesjährige Aktion lief vom 1. bis 29. März.

(dpa)

Auch interessant

Kommentare