1. Startseite
  2. Hessen

1. FC Kaiserslautern mit gefühltem Heimspiel in Wiesbaden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Marco Antwerpen
FCK-Trainer Marco Antwerpen gestikuliert am Spielfeldrand. © Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Zum Auftakt des 35. Spieltages in der 2. Fußball-Bundesliga kann der 1. FC Kaiserslautern einen weiteren großen Schritt Richtung Aufstieg machen. Weil Eintracht Braunschweig durch den Rückzug von Türkgücü München am Wochenende spielfrei hat, könnte der Tabellenzweite am Freitag (19.00 Uhr) mit einem Sieg beim SV Wehen Wiesbaden die Niedersachsen auf fünf Punkte distanzieren.

Kaiserslautern - „Diese Situation spielt schon die ganze Zeit für uns gar keine Rolle. Wir nehmen die Konstellationen an, wie sie sind“, betonte jedoch FCK-Trainer Marco Antwerpen am Donnerstag. „Wenn wir den zweiten Tabellenplatz halten wollen, müssen wir unsere Spiele gewinnen. Das werden wir weiterhin versuchen.“

Nach Vereinsangaben wird der FCK in Wiesbaden von bis zu 6000 Fans unterstützt. Auf die Roten Teufel wartet also erneut ein gefühltes Heimspiel. „Es macht einen Riesenspaß, bei so einer Atmosphäre an der Seitenlinie zu stehen. Was unsere Fans auf die Beine stellen, ist sensationell. Wir wollen sie so belohnen, dass sie sich mit drei Punkten auf die Heimreise machen können“, meinte Antwerpen.

Abwehrspieler Kevin Kraus wurde nach seinem Platzverweis im Derby gegen Saarbrücken (3:1) für zwei Spiele gesperrt. Wer Kraus in Wiesbaden ersetzt, ließ Antwerpen noch offen. „Da haben wir verschiedene Möglichkeiten. Felix Götze, Julian Niehues oder Maximilian Hippe können diese Position spielen. Wir könnten aber auch auf eine Viererkette umstellen“, erklärte der 50-Jährige. dpa

Auch interessant

Kommentare