1. Startseite
  2. Hessen

Fehler bei Kabeln: Hirschhagen-Tunnel weiter geschlossen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tunnel Hirschhagen
Ein alter Bus fährt bei der Eröffnung in den Tunnel Hirschhagen ein. © Uwe Zucchi/dpa/Archiv

Der nur wenige Tage nach seiner Eröffnung wieder gesperrte Hirschhagen-Tunnel auf der Autobahn 44 darf noch immer nicht befahren werden. Wie die Autobahn GmbH des Bundes am Montag in Fulda mitteilte, gab es weiterhin Störungen in der Brandmeldeanlage. Ursache dafür seien Kabel der Bodenbeleuchtung, die Störwellen erzeugten.

Hessisch Lichtenau/Fulda - Diese wurden den Angaben zufolge am Nachmittag teils neu verlegt. Die Freigabe des 4200 Meter langen Tunnels war für den Dienstag geplant. Zunächst war der Fehler in einem Schaltschrank vermutet worden. Insgesamt sind in dem Tunnel rund 740 Kilometer Kabel verlegt.

Das Bauwerk zwischen Helsa (Landkreis Kassel) und Hessisch Lichtenau (Werra-Meißner-Kreis) war am 7. Oktober nach neun Jahren Bauzeit für den Verkehr freigegeben worden. Am vergangenen Mittwoch wurde er geschlossen. Der Tunnel ist laut Autobahn GmbH Hessens längster und Deutschlands zweitlängster Straßentunnel. Länger ist demnach nur der 7916 Meter messende Rennsteigtunnel (A71) zwischen Erfurt und Schweinfurt. dpa

Auch interessant

Kommentare