+
"Die NPD vergiftet unser Land" steht auf dem Plakat einer Gegendemonstrantin, die sich an der Durchgangsstraße positioniert hat. Zeitgleich findet in der nahe gelegenen Stadthalle der "Neujahrsempfang" der NPD statt.

Rechtsextremismus

NPD feiert umstrittenen Neujahrsempfang in Büdingen

Erwünscht war die NPD in Büdingen nicht, trotzdem ist der Neujahrsempfang der rechtsextremen Partei bislang ohne Konflikte verlaufen. Am Samstagabend begann noch ein Rockkonzert rechter Bands.

Eine Veranstaltung der rechtsextremen NPD in Büdingen ist am Samstag ohne Konflikte mit Gegendemonstranten verlaufen. "Nach Erkenntnissen der Polizei nehmen aktuell rund 100 Teilnehmer an der Veranstaltung teil", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Gießen.

Konzert rechter Rockbands nach NPD-Neujahrsempfang in Büdingen

Einsatzkräfte waren vor Ort, um Zusammenstöße mit Gegendemonstranten zu verhindern. Die Jungsozialisten (Jusos) der SPD hatten als Protest eine Mahnwache in der Stadt im Wetteraukreis angemeldet. Daran beteiligten sich laut Polizei 20 Menschen. Um 18.30 Uhr war der Neujahrsempfang beendet.

Um 20 Uhr begann noch ein Konzert mit rechten Rockbands, an dem laut Polizei rund 200 Menschen teilnehmen.

Büdingen wollte Neujahrsempfang der NPD verhindern

Büdingen hatte versucht, die Veranstaltung zu verhindern. Die Stadt war vom Mietvertrag mit der NPD zurückgetreten, weil sie sich über den Ablauf der Veranstaltung - speziell durch das Musikprogramm am Abend - getäuscht sah. Doch der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel (VGH) hatte entschieden, dass die Partei ein Anrecht auf die Halle hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare