Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens
+
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Festnahme bei Demonstration gegen Corona-Maßnahmen in Fulda

Die Polizei in Fulda hat am Montagabend eine Ansammlung von Gegnern der aktuellen Corona-Maßnahmen aufgelöst. Dabei habe ein Versammlungsteilnehmer die Einsatzkräfte angegriffen, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten hätten Pfefferspray eingesetzt, die Person sei festgenommen worden. Die Versammlung wurde laut Polizei aufgelöst, da keine Masken getragen und keine Abstände eingehalten wurden.

Fulda - Außerdem habe es keinen Versammlungsleiter gegeben.

Auch in anderen hessischen Städten gingen am Abend Menschen auf die Straße, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren - etwa in Frankfurt, Kassel oder Gießen. Die Versammlungen waren nach Angaben von Polizeisprechern teils angemeldet, teils nicht. In Frankfurt seien rund 100 Menschen unterwegs gewesen, es blieb zunächst friedlich, sagte ein Polizeisprecher. „Ohne besondere Vorkommnisse“, erklärte ein Gießener Polizeisprecher. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare