Feuerwehren trainieren Löschen mit Schaum

Um Brände künftig noch professioneller mit Schaum bekämpfen zu können, sollen die hessischen Feuerwehren besser ausgerüstet werden. Die Wehren konnten die sogenannten Schaumlöschtrainer am Mittwoch

Um Brände künftig noch professioneller mit Schaum bekämpfen zu können, sollen die hessischen Feuerwehren besser ausgerüstet werden. Die Wehren konnten die sogenannten Schaumlöschtrainer am Mittwoch vom hessischen Innenminister Peter Beuth (CDU) in Empfang nehmen. 16 von insgesamt 28 der speziellen Trainingsgeräte übergab Beuth in Wiesbaden an Landkreise und Berufsfeuerwehren im Bereich des Regierungspräsidiums Darmstadt sowie an den Landkreis Limburg-Weilburg. Die Schaumlöschtrainer sollen zukünftig in allen hessischen Landkreisen zum Einsatz kommen und kosten das Land in der Beschaffung rund 130 000 Euro. Bislang standen die Geräte nur vereinzelten Berufswehren zur Verfügung.

Die Test-Anlagen umfassen alle für einen Schaumeinsatz notwendigen Schläuche und Gerätschaften der Wehr, sie sind jedoch kleiner als die Einsatzgeräte. Das Land möchte mit der Investition erreichen, dass die Feuerwehrleute noch mehr praktische Ausbildung in diesem Bereich erhalten.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare