1. Startseite
  2. Hessen

Frankfurt beschränkt E-Scooter im Innenstadtbereich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

E-Scooter
Mehrere E-Scooter stehen auf dem Bürgersteig. © Fabian Sommer/dpa/Symbolbild

Die Stadt Frankfurt hat im Innenstadtbereich die Benutzung von E-Scootern massiv eingeschränkt. Künftig darf jeder gewerbliche Betreiber höchstens 1000 Leihgeräte aufstellen und muss dafür vorher einen Antrag bei der Stadt stellen. Bereitgestellt werden dürfen E-Scooter nur noch auf speziellen Parkplätzen.

Frankfurt/Main - Zudem dürfen Fahrten im gesamten Stadtgebiet nicht mehr in Fußgängerzonen, auf Brücken oder in Parks enden oder beginnen. Mit der Regelung will Hessens größte Stadt nach Angaben ihres Verkehrsdezernenten Stefan Majer (Grüne) vom Montag „gegen das Chaos auf Frankfurts Straßen und Plätzen“ vorgehen.

Die Regel gilt zunächst für sechs Monate und soll dann auf ihre Wirksamkeit überprüft werden. Eine erste Abstellfläche wurde bereits in der Nähe des Hauptbahnhofs ausgewiesen, weitere sollen folgen. Die Stadt konnte nach eigenen Angaben erst handeln, nachdem mehrere Gerichte entschieden hatten, dass es „sich beim Abstellen von E-Scootern um eine erlaubnispflichtige Sondernutzung handelt“. dpa

Auch interessant

Kommentare