Frankfurt gehört nach wie vor zu den wirtschaftsstärksten Großstädten in Deutschland.
+
Frankfurt gehört nach wie vor zu den wirtschaftsstärksten Großstädten in Deutschland.

Deutscher Städtevergleich

Städtevergleich: Frankfurt und Darmstadt deutschlandweit unter Top Ten

  • vonTobias Ketter
    schließen

Frankfurt zählt laut einer Studie zu den wirtschaftsstärksten Großstädten in Deutschland. Doch auch Darmstadt kämpft sich nach vorne.

Frankfurt - Frankfurt und Darmstadt zählen einer Studie zufolge zu den Großstädten in Deutschland mit der stärksten Wirtschaftskraft. Die Mainmetropole Frankfurt belegt im aktuellen Städteranking von IW Consult, dem Internet-Portal Immobilienscout24 und der „Wirtschaftswoche“ wie schon im Vorjahr Platz 5. Darmstadt arbeitet sich auf Rang 10 vor. Wiesbaden verbessert sich auf den 17. Platz (Vorjahr: 21). Offenbach rutscht dagegen auf Rang 33 (Vorjahr: 30) ab.

Städtevergleich: Frankfurt gehört zu den dynamischsten Städten Deutschlands

Auch bei der Dynamik zählt Frankfurt mit dem 5. Platz zu den Top Ten. Offenbach liegt hier als 22. knapp vor Darmstadt auf Platz 23. Wiesbaden rangiert auf der 36. Position. Im neu ermittelten Nachhaltigkeitsindex punktet Darmstadt mit Rang 7. Frankfurt ist 27., Wiesbaden 30. und Offenbach 55.

Bundesweit auf dem Siegertreppchen bei Wirtschaftskraft und Dynamik steht München. Die bayerische Metropole ist liegt zum achten Mal in Folge auf dem 1. Platz, wie das „Handelsblatt“ berichtet. Im Nachhaltigkeitsindex liegt Regensburg vor der Autostadt Ingolstadt und der Universitätsstadt Heidelberg an der Spitze. Dafür wurden Daten des Vorkrisen-Jahres 2019 ausgewertet.

Frankfurt punktet im Städtevergleich: Wirtschaftsstruktur und Lebensqualität untersucht

Für die jährliche Untersuchung wurden die aktuelle Lage sowie Veränderungsraten bestimmter Indikatoren von 71 kreisfreien Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern verglichen. Analysiert wurden Faktoren wie Wirtschaftsstruktur, Arbeitsmarkt, Immobilien und Lebensqualität. Der Nachhaltigkeitsindex umfasst ökonomische, ökologische und soziale Faktoren, unter anderem die installierte Solarleistung pro Kopf und die Versorgung mit Elektrotankstellen.

In Sachen Häuser und Wohnungen fährt Frankfurt jedoch einen traurigen Rekord ein: Beim Risiko einer Immobilienblase liegt Frankfurt gemeinsam mit München weltweit an der Spitze. (Tobias Ketter)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare