1. Startseite
  2. Hessen

Frankfurter Impfzentrum ist auch an Weihnachtstagen geöffnet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Impfzentrum in der Frankfurter Festhalle
Das Impfzentrum in der Festhalle in Frankfurt am Main. © Boris Roessler/dpa/Archivbild

„Macht hoch die Tür“ heißt es nicht nur in einem bekannten Weihnachtslied, sondern auch im Frankfurter Impfzentrum an den Feiertagen: In der größten Stadt Hessens werden auch an den Weihnachtstagen Corona-Impfungen angeboten. Durch die aktualisierte Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission zur Corona-Impfung sei damit zu rechnen, dass sich noch mehr Menschen impfen lassen möchten, teilte die Stadt am Donnerstag zur Begründung mit.

Frankfurt/Main - Impfungen an den Feiertagen seien nur mit Termin möglich. Geimpft werde ausschließlich mit Moderna.

„Wir rechnen alle damit, dass die Omikron-Variante das Infektionsgeschehen in Frankfurt innerhalb kürzester Zeit bestimmen wird“, sagte Peter Tinnemann, der Leiter des Frankfurter Gesundheitsamtes. „Wer bis jetzt noch nicht geimpft ist, sollte die Möglichkeit, sich impfen zu lassen, jetzt nutzen.“ Mit den zusätzlichen Öffnungszeiten über die Feiertage wolle man auch denjenigen einen Impftermin ermöglichen, die in Alltag und Beruf ansonsten stark eingebunden seien und wenig freie Zeit hätten, sagte Dierk Dallwitz, Geschäftsführer des DRK Frankfurt.

Das Impfzentrum öffnet am 25., 26. und 31. Dezember von neun bis 15 Uhr. Am 1. Januar ist es vom 12 bis 18 Uhr geöffnet. Lediglich an Heiligabend, also am 24. Dezember, bleibt das Impfzentrum geschlossen. dpa

Auch interessant

Kommentare