+
Verschiedene Utensilien des Kolonialwarenladens des Jungen Museums.

Frankfurter Kindermuseum zieht in neue Räume

Aus dem Kindermuseum in Frankfurt wird das Junge Museum: Nach knapp zehn Jahren in einem Ausweichquartier ziehen Ausstellung und Werkstätten von der Hauptwache ins Historische Museum um. Die Neueröffnung ist für den 17.

Aus dem Kindermuseum in Frankfurt wird das Junge Museum: Nach knapp zehn Jahren in einem Ausweichquartier ziehen Ausstellung und Werkstätten von der Hauptwache ins Historische Museum um. Die Neueröffnung ist für den 17. Februar geplant. Das Kindermuseum kehrt damit an seinen ursprünglichen Ort zurück.

1972 war es als Teil des Historischen Museums gegründet worden. 2008 zog es aus, als der Betonklotz erst saniert und dann abgerissen wurde. Im Oktober 2017 wurde der Neubau eröffnet - das Kindermuseum bezieht darin mit ein paar Monaten Verspätung vier Räume auf drei Etagen. Derzeit werden die Museumszimmer eingerichtet - unter anderem sind ein historisches Schulzimmer, eine alte Drogerie, eine Großeltern-Küche sowie ein Kolonialwarenladen dabei.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare