1. Startseite
  2. Hessen

Frankfurter Stromnetz wird deutlich ausgebaut

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Kapazität des Frankfurter Stromnetzes soll bis zum Jahr 2027 um die Hälfte erweitert werden. Dazu müssten Umspannwerke ausgebaut und Stromleitungen im Stadtgebiet verstärkt werden, kündigten der Energieversorger Mainova und der Netzbetreiber Tennet am Donnerstag an. Für den erwarteten Anstieg des Stromverbrauchs seien mehrere Faktoren verantwortlich:

Frankfurt - Neben dem Wirtschaftswachstum in der Region, der Digitalisierung und der steigenden Zahl an Rechenzentren zählten dazu auch die zunehmende E-Mobilität und der Umstieg auf Wärmepumpen in Haushalten.

Unter anderem wird das Umspannwerk in Frankfurt-Griesheim erneuert, was nach Angaben von Tennet einen zweistelligen Millionenbetrag kostet. Durch einen Transformatorentausch und eine Verstärkung der Netzanbindungen steigt Mainova zufolge die Leistung im Frankfurter Netz ab 2024 um 100 Megavoltampere, was dem Strombedarf einer Großstadt mit 100.000 Einwohnern entspreche. Frankfurt hat mehr als 750.000 Einwohner. dpa

Auch interessant

Kommentare