+
Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) stellt am Rande einer Pressekonferenz seine überarbeitete App mit Live-Auskunft vor. Auf dem Weg zu einer umfassenden Verbindungsauskunft will der RMV einen Schritt weitergehen. Fahrgäste erhalten künftig nicht nur Informationen zu Abfahrtszeiten von Bus und Bahn, sondern auch über Möglichkeiten, mit dem Taxi, Leihfahrrad oder per Carsharing weiterzukommen.

Website liefert alles zu Carsharing, Leihräder und Taxis 

Neue Suche: RMV will Verbindungsauskunft verbessern

Von Haustür zu Haustür statt von Haltestelle zu Haltestelle: Der Rhein-Main-Verkehrsverbund will seine Verbindungsauskunft ausbauen.

Frankfurt - Die neue "multimodale Auskunft" bezieht Carsharing-Fahrzeuge, Leihräder und Taxis mit ein, wie RMV-Geschäftsführer Knut Ringat am Montag berichtete. Die Seite, die von jedem Smartphone aus aufgerufen werden kann, informiert auf einen Blick über die verschiedenen Verkehrsmittel einschließlich Kosten und Fahrzeiten. Ein Taxi kann der Kunde mit einem Klick anrufen sowie Leihfahrzeuge bestimmter Anbieter reservieren.

Neues RMV-Suche gibt's derzeit nur mobil

Aktuell ist das neue Angebot in einer sogenannten Beta-Version auf der mobilen Webseite verfügbar, sie soll schrittweise erweitert werden. Bis 2020 sollen weitere Sharing-Anbieter dazukommen und die Anwendung soll in die RMV-App integriert werden. Bisher kann der Kunde Leihfahrzeuge nur reservieren, später soll er sie auch gleich damit bezahlen können. "Suchen, buchen, bezahlen aus einer Hand - eine ganz neue Qualität", findet Ringat.

Polizeieinsatz an der Konstablerwache in Frankfurt - Es fahren keine U- und S-Bahnen (RMV)* 

Auf der überarbeiteten Website gibt es noch weitere Neuerungen, zum Beispiel die "Erreichbarkeitssuche", die alle Haltestellen und Leihangebots-Standorte in der Nähe des Standorts anzeigt. (dpa)

Lesen Sie auch: Drangvolle Enge herrscht immer wieder in einzelnen Zügen der Taunusbahn, die aus dem Usinger Land in Richtung Vordertaunus rollen. Das sorgt vor allem für Verdruss bei Stammkunden und Pendlern, berichtet fnp.de*. Außerdem: Nur 92 Prozent der Züge sind pünktlich: RMV verfehlt Planziel.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare