+
Symbolbild. Hier sehen sie eine Ente schwimmend im Schaum auf der Müritz.

Verwirbelungen

Deshalb bildet sich immer wieder Schaum auf dem Main

  • schließen

Aktuell kommt es wieder vermehrt zu Schaum auf dem Main. Wir haben nachgefragt, welchen Grund es dafür gibt und ob Tiere gefährdet sind.

Frankfurt - Schaum auf dem Wasser, das empfinden wir eigentlich nur im Spülbecken oder in der Badewanne als normal. Doch immer wieder gibt es Meldungen, dass sich Schaum auch auf unserem Frankfurter Gewässer, dem Main bildet.

Woher der Schaum genau kommt, dass weiß man leider nicht genau. Eugen Thielen, Leiter der Abteilung Wasser vom Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie, berichtet, dass Analytiker eine sehr große Menge Schaum von den Flüssen entnehmen müssten, damit sich aus der Untersuchung ein repräsentatives Ergebnis erzielen lassen könnte. Dies sei leider nicht möglich, da dies einen hohen Aufwand bedeutet und die Mittel dafür fehlten.

Rückstände von Reinigungs- und Waschmitteln sind Schuld an Schaum

"Wir gehen allerdings davon aus, dass es sich bei dem Schaum um sogenannte Detergenzien handelt", berichtet Thielen. Detergenzien sind Rückstände von Reinigungs- und Waschmitteln. Diese können von den Kläranlage nicht komplett abgebaut werden, so dass sie in die Flüsse gelangen. „Detergenzien bauen die Oberflächenspannung ab“, erläutert Thielen weiter. Wenn dann Schiffe durch den Main fahren, wirbeln sie das Wasser auf. Und das aufgewirbelte Wasser mit der niedrigen Oberflächenspannung bilde viel schneller Schaum, so der Experte.

Meist bilde sich der Schaum hinter Ästen oder Bauten, die ins Wasser ragen. Weshalb es an diesen Stellen häufiger zu diesem Phänomen kommt, weiß Thielen nicht. "Dafür müssten wir eine Studie durchführen."

Lesen Sie auch:  Weiße Pracht, vom Menschen gemacht: Was Sie zum Industrieschnee wissen müssen

Um herauszufinden, welche Konsequenzen der Schaum für Tiere hat, die am oder im Wasser leben, müsste er näher untersucht werden. Es sei allerdings so, dass dem Landesamt bislang keine toten Vögel oder Fische gemeldet worden seien, die mit dem Schaum in Zusammenhang gebracht werden könnten.

Das Phänomen tritt häufig auch bei Niedrigwasser auf. Im Sommer des vergangenen Jahres kam es immer wieder zu Meldungen über Schaum auf dem Main. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare