1. Startseite
  2. Hessen

Frankfurts Test entfällt coronabedingt: Kostic-Gerüchte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mario Götze
Neuzugang Mario Götze nimmt am Trainingsauftakt von Eintracht Frankfurt teil. © Arne Dedert/dpa/Archivbild

„Aus Sicherheitsgründen“ entfällt das Testspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Ajax Amsterdam. Coach Glasner sammelt im Training weitere Eindrücke. Unklar bleibt die Zukunft von Topspieler Kostic.

Grödig - Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt muss den extrem fordernden Saisonstart ohne den vereinbarten Härtetest gegen den niederländischen Topclub Ajax Amsterdam bewältigen. Die für Samstag in Grödig in Österreich angesetzte Partie war wegen mehrerer Corona-Fälle bei Ajax „aus Sicherheitsgründen“ abgesagt worden, wie beide Vereine mitteilten. Die Eintracht-Profis von Cheftrainer Oliver Glasner absolvierten stattdessen eine Trainingseinheit. Vor dem Saisonstart wartet am Mittwoch noch ein letztes Testspiel bei Astoria Walldorf.

Im August folgt dann Höhepunkt auf Höhepunkt. Gilt die Pokal-Partie am 1. August beim 1. FC Magdeburg noch als Pflichterfüllung, geht es danach ins große Rampenlicht: Am 5. August (20.30 Uhr) eröffnet der Europapokalsieger die neue Bundesligasaison gegen Titelverteidiger FC Bayern München. Bereits am 10. August (21.00 Uhr) geht es in Helsinki gegen Real Madrid, der Sieger sichert sich den europäischen Supercup. In der finnischen Hauptstadt werden deutlich mehr als 10 000 Frankfurter Fans erwartet.

Unklar ist dagegen weiter, ob Glasner für die neue Spielzeit mit dem Trio Filip Kostic, Daichi Kamada und Evan Ndicka planen kann. Bei allen drei Leistungsträgern läuft der Vertrag im Sommer 2023 aus, Sportvorstand Markus Krösche möchte ungern ins letzte Vertragsjahr gehen und so einen ablösefreien Abgang riskieren. Beim serbischen Flügelspieler Kostic könnte dem Vernehmen nach Bewegung in einen möglichen Wechsel kommen.

Nach Medienberichten der „Bild-Zeitung“ und des italienischen Experten Gianluca di Marzio arbeitet Premier-League-Verein West Ham United derzeit an einem Angebot für Kostic. Die mögliche Ablösesumme soll bei 13 bis 15 Millionen Euro liegen. Die Hessen sollen dem Vernehmen nach aber auf eine Ablösesumme von rund 20 Millionen Euro bestehen.

Fraglich wäre, wie Frankfurt vor der ersten Saison in der Champions League einen Abgang von Starspieler Kostic kompensieren könnte. Die „Bild-Zeitung“ nannte als Alternative Nationalspieler David Raum, der ebenfalls auf dem linken Flügel spielt, nun aber vor einem Wechsel zu RB Leipzig stehen soll. An Ndicka soll der AC Mailand interessiert sein. dpa

Auch interessant

Kommentare