Der Bürgermeister von Freiensteinau, Sascha Spielberger, ist besorgt, dass Leute die Geschäfte meiden.
+
Der Bürgermeister von Freiensteinau, Sascha Spielberger, ist besorgt, dass Leute die Geschäfte meiden.

Vogelsberg-Gemeinde

Bürgermeister von Freiensteinau meldet sich nach Corona-Ausbruch zu Wort: „Leute meiden die Geschäfte“

Freiensteinau ist in den Schlagzeilen. Die Sieben-Tages-Inzidenz hat horrende Ausmaße angenommen. Bürgermeister Sascha Spielberger (parteilos) sorgt sich aber nicht um diese Größe, die in der Corona-Pandemie für Aufmerksamkeit sorgt.

Freiensteinau - Spielberger ist weit davon entfernt, das Coronavirus* oder die von diesem ausgelöste Krankheit zu verharmlosen. Allerdings ärgert ihn, dass in manchen Medien die Sieben-Tage-Inzidenz von Freiensteinau* zu sehr in den Vordergrund gestellt werde. Der Vogelsbergkreis* hat sie kürzlich im Zusammenhang mit einem Covid-19-Ausbruch für das Blaue Eck auf 480 beziffert.* Am Montag dieser Woche lag sie sogar bei 630, gestern Mittag bei 450, wie das Gesundheitsamt auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte.

„Mir ist von keiner Gemeinde bekannt, dass die – auf 100.000 Einwohner berechnete – Inzidenzzahlen auf diese runtergerechnet werden. Das ist irreführend. Eine infizierte Person löst bei unserer Einwohnerzahl von 3100 eine Inzidenz von 30 Punkten aus. Wir haben hier große Familien, die zum Glück auch generationenübergreifend in einem Haushalt leben. Da sind schnell solche Zahlen erreicht.“ *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare