1. Startseite
  2. Hessen

Freispruch für Feuerwehrmann nach Brandserie

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Justitia
Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel. © Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Mit einem Freispruch ist am Montag vor dem Amtsgericht Frankfurt der Prozess gegen einen 34 Jahre alten Feuerwehrmann zu Ende gegangen. Die ihm von der Staatsanwaltschaft zur Last gelegte Serie von Brandstiftungen habe nicht aufgeklärt werden können, hieß es im Urteil. Laut Anklage sollte der Mann vor allem in der Wald- und Feldgemarkung verschiedener Stadtteile von Kelkheim (Main-Taunus-Kreis) gezündelt und dabei einen größeren Schaden angerichtet haben.

Frankfurt/Main - AZ 3230 Js 234644/21

Im Sommer vergangenen Jahres brannten unter anderem mehrere Bäume, ein Jagdhochsitz sowie ein Wiesenstück. Ursprünglich glaubten Polizei und Staatsanwaltschaft an die Täterschaft des Feuerwehrmannes. In dem Prozess stellte sich jedoch heraus, dass es weder Spuren an den Tatorten noch direkte Augenzeugen gab. Der Angeklagte bestritt die sieben angeklagten Taten energisch. Sowohl Gericht als auch die Staatsanwaltschaft votierten deshalb auf Freispruch. Das Urteil ist bereits rechtskräftig. dpa

Auch interessant

Kommentare