Friedenspreis der Korn und Gerstenmann-Stiftung an Croitoru

Der Friedenspreis der Geschwister Korn und Gerstenmann-Stiftung geht in diesem Jahr an Joseph Croitoru. Die Stiftung würdigt mit der Auszeichnung das literarische Wirken des in Israel geborenen deutschen Autors für den Frieden in Israel und der Welt. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird alle drei Jahre vergeben und zählt zu den höchstdotierten Kulturpreisen in Deutschland, wie das Historische Museum am Freitag in Frankfurt mitteilte.

Frankfurt/Main - Gestiftet haben ihn Abraham Korn und seine Schwester Rosa Gerstenmann im Jahr 1987 zum Gedenken an ihre im Konzentrationslager Majdanek ermordete Nichte Sarah Gerstenmann. Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderem der Schriftsteller Amos Oz (2003) und der Dirigent Daniel Barenboim (2006). Zuletzt erschien von Croitoru das Buch „Al-Aqsa oder Tempelberg. Der ewige Kampf um Jerusalems heilige Stätten“. Die Preisverleihung ist für den 14. November geplant. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare