+
Heftiges Feuer im Seulingswald in Fulda.

Brand

Blitzeinschlag verursacht Waldbrand  - 400 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen

Ein Großbrand im Seulingswald in Osthessen hält seit Mittwochabend die Feuerwehr in Atem. Vermutlich hat ein Blitzeinschlag das Feuer verursacht - sechs Hektar Waldfläche stehen in Flammen.

Fulda - Im Seulingswald im Landkreis Hersfeld-Rotenburg kämpft die Feuerwehr weiter gegen einen Großbrand. Nach Angaben der Polizei standen am Donnerstagmorgen rund sechs Hektar des Waldgebiets in Flammen, 400 Einsatzkräfte waren an den Löscharbeiten beteiligt. "Wir gehen davon aus, dass ein Blitz in den Wald eingeschlagen hat und das Feuer verursacht hat", sagte ein Polizeisprecher am Morgen.

Brand im Seulingswald: Löscharbeiten dauern an

Nach einem schweren Gewitter im Landkreis war das Feuer am späten Mittwochabend ausgebrochen. Anwohner hatten die Feuerwehr alarmiert. Menschen seien nicht in Gefahr, hieß es von der Polizei. Der Brand sei zwar inzwischen unter Kontrolle, die Löscharbeiten würden jedoch noch mehrere Stunden weitergehen, so der Polizeisprecher weiter.

Die Löscharbeiten gestalteten sich nach Angaben des Landkreises Hersfeld-Rotenburg schwierig: Der Brandherd liege tief im Wald, umstürzenden Bäume behinderten die Einsatzkräfte. Zudem habe es Probleme mit der Wasserversorgung gegeben. Zur Sicherheit seien zwei Löschhubschrauber angefordert worden. "Diese stehen aber bisher nur in Bereitschaft", sagte eine Kreissprecherin.

Feuerwehrleute wurden bei dem Einsatz verletzt

Drei Feuerwehrleute kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Die Einsatzkräfte sind laut dem Landkreis aber mittlerweile wieder zuhause. Die Löscharbeiten würden voraussichtlich noch bis zum Mittag dauern. Zwar sei das Feuer inzwischen weitestgehend gelöscht, Gefahr bestehe aber weiterhin durch Glutnester im Boden. (dpa)

Lesen Sie auch:

Sturm-Bilanz: Bäume auf A5, Schockmoment für Autofahrerin in Babenhausen

Kurz und heftig zog am Mittwochabend ein Sturm über das Rhein-Main-Gebiet. Die Feuerwehren in der Region hatten alle Hände voll zu tun.

Drama auf A5: Mann in brennendem Auto eingeklemmt - Reisende halten Flammen in Schach

Auf der A5 bei Breitenbach ist ein 29-Jähriger auf einen LKW gefahren. Er wurde in seinem Auto eingeklemmt, das Fahrzeug ging in Flammen auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare