+
Symbolbild: Ein junger Mann wollte als blinder Passagier auf einem Güterzug mit nach Kassel fahren.

In Fulda

Mann will als blinder Passagier auf Güterzug nach Kassel fahren und löst Polizeieinsatz aus

Ein 20-Jähriger wollte von Fulda mit einem Güterzug nach Kassel fahren. Als Bahnmitarbeiter den blinden Passagier kurz nach der Abfahrt bemerkten, alarmierten sie die Polizei. Diese fanden den Mann zwischen zwei Waggons. 

Fulda - Ein Mann ist in Fulda auf einen stehenden Güterzug geklettert, um nach Kassel zu fahren. Kurz nach der Abfahrt des Zuges bemerkten Bahnmitarbeiter den "blinden Passagier", wie die Bundespolizei mitteilte. Der Zug stoppte daraufhin nach etwa 500 Metern. Die Polizei fand den jungen Mann zwischen zwei Waggons, er blieb unverletzt. 

Er habe mit dem Güterzug nach Kassel fahren wollen, sagte der 20-Jährige den Beamten. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Die Gleise im Bereich des Bahnhofs Fulda wurde wegen des Vorfalls für knapp 25 Minuten gesperrt. 15 Züge verspäteten sich jeweils um rund 20 Minuten.

red/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare