Das HolidayInn Express in der Bardostraße in Fulda wurde am Donnerstagnachmittag eröffnet.
+
Das HolidayInn Express in der Bardostraße in Fulda wurde am Donnerstagnachmittag eröffnet.

Eröffnung in Corona-Zeiten

So sieht das Holiday Inn Express in Fulda von innen aus - Hoteldirektor: „Es wird einen Ansturm geben“

Minimalistisches Design, indirekte Beleuchtung, Filzelemente und hin und wieder Objekte, die die Barockstadt zeigen: Das neue Hotel verfügt über 149 Zimmer und soll auch internationale Gäste in Fulda beherbergen.

Fulda - „Wir wollen ein Signal der Zuversicht aussenden“, erklärte Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (CDU) bei der Eröffnung des neuen Holiday Inn Express an der Bardostraße in Fulda*. „Es ist bemerkenswert, dass wir gerade in dieser Zeit die Eröffnung eines Hotels feiern können.“ Das liege, so sagt es der Oberbürgermeister, vor allem an der Zusammenarbeit mit der Dr. Helmut Greve Bau- und Boden AG, die schon seit vier Jahrzehnten Bauprojektpartnerin der Stadt ist.

Die Entwicklung des Quartiers Löhertor habe sich gut gefügt. „Die Nachbarschaft wird wachsen“, erklärt Wingenfeld und nickt den Vertretern der RhönEnergie aus der direkten Nachbarschaft, zu. „Nebenan werden die Hessische Finanzverwaltung und weitere Wohnungen Platz finden.“ Der Oberbürgermeister hofft, dass in der Corona*-Pandemie bald wieder mehr Normalität möglich sein wird und dass mehr Menschen den Weg nach Fulda finden werden. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare