Ulrich Bühler ist seit 1990 Professor für Angewandte Mathematik im Fachbereich Angewandte Informatik der Hochschule Fulda.
+
Ulrich Bühler ist seit 1990 Professor für Angewandte Mathematik im Fachbereich Angewandte Informatik der Hochschule Fulda.

IT-Professor im Interview

Nach Cyber-Attacken auf Tegut und Edag: Was sind die Motive und Methoden von Hackern?

Die Fuldaer Unternehmen Tegut und Edag sind prominente Opfer von Cyber-Attacken. Wir haben mit Professor Dr. Ulrich Bühler vom Fachbereich Angewandte Informatik der Hochschule Fulda über die Motive und Methoden von Hackern gesprochen.

Fulda - Anfang des Jahres der städtische Schulserver, dann griffen Hacker den Edag-Konzern an und jetzt hat auch Tegut mit den Folgen einer Cyber-Attacke zu kämpfen: In Osthessen sind Unternehmen immer mehr von Hacker-Angriffen betroffen. Warum das so ist, erklärt Dr. Ulrich Bühler, Professor an der Hochschule Fulda im Bereich Angewandte Informatik, im Interview*.

„Hacker-Angriffe finden bei Banken, Versicherungen und größeren Unternehmen schon seit vielen Jahren statt. Entsprechend haben diese Unternehmungen spezielle Abteilungen, die sich mit der IT-Sicherheit und dem Schutz der Infrastruktur befassen, gegründet“, erklärt Bühler. „Damit haben sie die Hürden für Angreifer natürlich immer weiter hochgeschraubt. Ich vermute, dass es sich bei den Angreifern – ausgenommen Edag und Tegut – nicht unbedingt um Spezialisten handelt, sondern um solche, die es in der Breite versuchen.“ *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare