9413 Mal hat es im vergangenen Jahr auf den Straßen Osthessens gekracht.  (Symbolfoto)
+
9413 Mal hat es im vergangenen Jahr auf den Straßen Osthessens gekracht.  (Symbolfoto)

9413 Verkehrsunfälle

25 Tote und Hunderte Verletzte auf Osthessens Straßen - Polizei nennt die häufigsten Unfallursachen

9413 Mal hat es im vergangenen Jahr auf den Straßen Osthessens gekracht. Insgesamt haben dabei 25 Menschen ihr Leben verloren. Das geht aus der Verkehrsunfallstatistik des Polizeipräsidiums Osthessen hervor.

Fulda - Mit 9413 Verkehrsunfällen hat das Polizeipräsidium Osthessen in Fulda* im Vergleich zum Vorjahr 2231 Unfälle weniger registriert. Das entspricht einem Rückgang um 19,2 Prozent. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, sei das der niedrigste Wert seit Bestehen des Präsidiums.* Der Anteil an den Gesamtunfallzahlen des Landes Hessen* beträgt 7,7 Prozent.

25 Menschen kamen im Jahr 2020 bei Unfällen ums Leben. 2019 hingegen starben 29 Menschen*. Insgesamt verunglückten 1721 Personen, was einem Rückgang von 24,3 Prozent (553 Fälle) entspricht. Die Zahl der Schwerverletzten sank ebenfalls von 525 im Jahr 2019 auf 433 Personen und liegt damit deutlich unter der 500-Marke. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare