Fuldaer Weihbischof Kapp gestorben

Im Alter von 89 Jahren ist in Kassel der emeritierte Fuldaer Weihbischof Johannes Kapp gestorben. Kapp habe die Diözese über Jahrzehnte entscheidend mitgeprägt und von unzähligen Firmbesuchen her jede

Im Alter von 89 Jahren ist in Kassel der emeritierte Fuldaer Weihbischof Johannes Kapp gestorben. Kapp habe die Diözese über Jahrzehnte entscheidend mitgeprägt und von unzähligen Firmbesuchen her jede Gemeinde gekannt, teilte das Bistum am Sonntag mit. In seinen über 40 Bischofsjahren habe er mehr als 52 000 Jugendlichen das Firmsakrament gespendet. Von 1980 bis 2004 war Kapp Domdechant der Fuldaer Kathedralkirche. Während seiner Amtszeit sei nicht nur der Dom innen und außen renoviert, sondern auch das Dommuseum neu eingerichtet und für das Kirchenmusikinstitut und die Chöre am Dom neue Räume geschaffen worden, würdigte das Bistum die Leistung des Verstorbenen. Die Gründung der Fuldaer Mädchenkantorei und Domsingknaben, des heutigen Jugendkathedralchors, im Jahre 1989 sei im Wesentlichen Kapps Verdienst.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare