Blaulicht
+
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Geldautomat in Gründau gesprengt: 150.000 Euro Sachschaden

Unbekannte haben am frühen Donnerstagmorgen in Gründau im Main-Kinzig-Kreis einen Geldautomaten gesprengt und dabei enormen Sachschaden angerichtet. Neben dem Automaten sei auch das Gebäude stark in Mitleidenschaft gezogen worden, der Schaden werde auf rund 150.000 Euro geschätzt, teilte die Polizei mit.

Gründau/Offenbach - Die Tat ereignete sich demnach gegen 3.20 Uhr an einer Bankfiliale im Ortsteil Rothenbergen. Nach bisherigen Erkenntnissen seien drei bis vier dunkel gekleidete und maskierte Täter beteiligt gewesen, die danach mit einem schwarzen Auto in Richtung der Autobahn 66 geflüchtet seien. Zuvor hatte bereits ein Polizeisprecher mitgeteilt, dass eine Fahndung nach den Unbekannten zunächst erfolglos verlief.

An dem Fachwerkhaus gingen den Angaben zufolge etliche Fensterscheiben und Glastüren zu Bruch, und auch zwei vor der Bank stehende Autos seien durch umherfliegende Glassplitter beschädigt worden. Ob und wieviel Geld entwendet wurde, sei noch unklar und Teil der Ermittlungen. Zeugen wurden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Gelnhausen zu melden. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare