Gemeinschaftsprojekt: Senckenberg-Archive digitalisieren

Das wissenschaftliche Erbe des Mediziners und Gelehrten Johann Christian Senckenberg (1707-1772) soll erstmals komplett digitalisiert werden.

Das wissenschaftliche Erbe des Mediziners und Gelehrten Johann Christian Senckenberg (1707-1772) soll erstmals komplett digitalisiert werden. Wie die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) am Montag in Frankfurt mitteilte, werden damit in den kommenden drei Jahren fast 375 000 Seiten aus den Jahren 1730 bis 1950 online zusammengeführt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Schriften befinden sich derzeit in verschiedenen Archiven und Bibliotheken und füllen mehr als 56 Regalmeter.

„Die Senckenberg-Archive bilden in ihrer Gesamtheit eine unersetzliche Quellenbasis für die deutsche Stadt- und Universitätsgeschichte, die Medizingeschichte sowie die religionshistorische Entwicklung Deutschlands”, sagte die Direktorin des Frankfurter Instituts für Stadtgeschichte, Evelyn Brockhoff. Wie viel das gemeinsame Projekt der SGN, der Universitätsbibliothek J. C. Senckenberg und der Stadt kostet, war zunächst nicht bekannt.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare